Hundesteuer

Halter eines Hundes müssen diesen innerhalb eines Monats bei der Stadtverwaltung, Fachbereich Finanzen, anmelden und dafür Hundesteuer bezahlen.
Hunde im Alter bis zu drei Monaten sind noch nicht steuerpflichtig.

Verlegen Hundehalter ihren Hauptwohnsitz in eine andere Gemeinde oder besitzen sie keinen Hund mehr, müssen sie den Hund bei der bisherigen Gemeinde abmelden.

Die An-/Abmeldung kann man persönlich, schriftlich oder elektronisch vornehmen.

Unterlagen

  • Bei persönlicher Vorsprache: aktueller Personalausweis oder aktuelle Meldebestätigung

Hinweis

Für manche Hunde werden auf Antrag Ermäßigungen oder Befreiungen gewährt (z. B. Blindenhunde, Rettungshunde, Wachhhunde, Diensthunde und Hunden von Forstbediensteten).
Nähere Auskünfte erhalten Sie beim Fachbereich Finanzen

Kosten / Leistung

110 EUR im Regelfall/pro Jahr
220 EUR für jeden weiteren Hund, wenn in einem Haushalt mehrere Hunde gehalten werden
300 - 600 EUR Für Kampfhunde/gefährliche Hunde wird eine höhere Steuer fällig, derzeit 600 € bzw. 300 € jährlich (bei bestandener Verhaltensprüfung).