Verkauf von städtischen Grundstücken

Auf dieser Seite bietet das Fachgebiet Liegenschaften der Stadt Baden-Baden in unregelmäßigen Abständen städtische Grundstücke zum Verkauf an.


Baugrundstücke auf Gemarkung Steinbach

Die Stadt Baden-Baden bietet im Ortsteil Steinbach (Baugebiet „Untere Sommerbühn“) freibleibend folgende - für eine Doppelhausbebauung geeigneten - Grundstücke zum Verkauf an:

  • Flst. Nr. 10255 mit 256 m², Mirabellenweg 34
  • Flst. Nr. 10256 mit 255 m², Mirabellenweg 32

Der erschließungsbeitragsfreie Kaufpreis beträgt 300 EUR/m².

Hierauf gewährt die Stadt in Anwendung der Richtlinien zur Abgabe städtischer Grundstücke für den eigengenutzten Familienheimbau - Vergaberichtlinien - einen Preisnachlass von 15 EUR/m² je Kind unter 18 Jahren, max. jedoch 60 EUR/m² für insgesamt 4 berücksichtigungsfähige Kinder.

Lageplan Grundstücke Gemarklung Steinbach:    Flst. Nr. 10255 mit 256 m², Mirabellenweg 34, Flst. Nr. 10256 mit 255 m², Mirabellenweg 32Bild vergrößern

Bei der Grundstücksvergabe werden ausschließlich Familien berücksichtigt, die noch nicht Eigentümer oder Mitberechtigte eines Baugrundstücks, eines Wohngebäudes oder einer Eigentumswohnung sind

und

deren Bruttoeinkommen die höchste Einkommensgrenze, die im Landeswohnraumförderprogramm - in der jeweils gültigen Fassung - angewandt wird, zuzüglich 20 % nicht überschreitet,
wenn deren Haushalt mindestens

  • ein Kind unter 18 Jahren

oder

  • ein auf Dauer schwerbehindertes (mind. 50%) oder ein pflegebedürftiges Familienmitglied (mind. Pflegestufe II)

angehört.

Sofern Sie am Erwerb eines der o.g. Grundstücke interessiert sind und zum o.a. Personenkreis gehören, können Sie sich unter Verwendung eines Fragebogens zu Ihren persönlichen Verhältnissen bis spätestens 28. April 2017 (maßgeblich ist der Eingang bei der Stadt) bei der Stadt Baden-Baden, Fachbereich Zentrale Dienste - FG Liegenschaften, Marktplatz 2, 76530 Baden-Baden um eines dieser Grundstücke „bewerben“. Auch eine Mehrfachbewerbung unter Angabe der von Ihnen gewünschten Rangfolge ist möglich.

Den Fragebogen zu Ihren persönlichen Verhältnissen erhalten Sie auf Anfrage. Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung neben dem v.g. Fragebogen unbedingt auch die dort genannten Unterlagen zur Ermittlung Ihres Einkommens sowie alle weiteren dort genannten Nachweise bei.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass

  • die Grundstücke in Abhängigkeit von der geplanten Bebauung vom Käufer entweder aufzufüllen oder abzugraben sind.
  • nur fristgerecht eingegangene und vollständige „Bewerbungen“ berücksichtigungsfähig sind.

Weitere Auskünfte sowie den v.g. Fragebogen erhalten Sie von Herrn Burgard (Telefonnummer 07221 93-22 81).

Download


Unbebaute Grundstücke Schirmhofweg

Die Stadt Baden-Baden bietet die in bevorzugter Lage belegenen unbebauten Grundstücke

Flst. Nr. 2614/12 mit 453 m² und
Flst. Nr. 2614/13 mit 540 m² (Schirmhofweg)

jeweils freibleibend gegen Gebot zum Verkauf an.

Flst. Nr. 2614/12 mit 453 m² undFlst. Nr. 2614/13 mit 540 m² (Schirmhofweg)Bild vergrößern

Die (Neu)Bebauung der Grundstücke richtet sich nach § 34 BauGB sowie den städtebaulichen Vorgaben des Fachbereichs Planen und Bauen. Danach kann auf den Grundstücken jeweils ein Wohngebäude mit einer Grundfläche von max. 150 m² und max. 2 Wohneinheiten realisiert werden.

Die erschließungsbeitragsfreie Kaufpreiserwartung der Stadt liegt bei 410 EUR/m².

Kaufgebote können bis spätestens 18. April 2017 (maßgeblich ist der Eingang bei der Stadt) in verschlossenem Umschlag mit der Aufschrift „Kaufgebot Schirmhofweg II“ an die Stadt Baden-Baden, Fachbereich Zentrale Dienste - Fachgebiet Liegenschaften, Marktplatz 2, 76530 Baden-Baden gerichtet werden.

Bitte beachten Sie, dass

  • nur das im Rahmen dieser Ausschreibung fristgerecht abgegebene Gebot berücksichtigungsfähig ist. Eine nachträgliche Erhöhung dieses Gebotes wird ausdrücklich ausgeschlossen.
  • die Stadt nicht verpflichtet ist, das „beste“ im Rahmen des Auswahlverfahrens abgegebene Angebot anzunehmen. Um eine optimale Verwertung des Kaufgegenstandes zu erreichen, kann die Stadt die Vergabebedingungen an geänderte Umstände anpassen.

Weitere Auskünfte sowie die städtebaulichen Vorgaben des Fachbereichs Planen und Bauen erhalten Sie von Herrn Wunsch (Telefon 07221 93-22 85).