Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung und Klasse D (Kraftomnibus)

Ein Bus der BBL fährt über den LeopoldsplatzBild vergrößern

Die Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung kann für Mietwagen, Taxi, Krankenwagen oder Omnibus beantragt werden.
Die Personenbeförderung verlangt vom Fahrzeugführer besondere Zuverlässigkeit, gesundheitliche Eignung, Fahrpraxis und Ortskunde.
Die Genehmigung wird für fünf Jahre erteilt. Danach können Sie einen Antrag auf Verlängerung stellen.

Zuverlässigkeit
Um Ihre Zuverlässigkeit zu prüfen, beantragt die Führerscheinstelle ein polizeiliches Führungszeugnis von Ihnen. Ebenso wird eine Auskunft vom Kraftfahrtbundesamt über Sie eingeholt.

Mindestalter
21 Jahre (für Fahrerinnen und Fahrer von Krankenkraftwagen reicht das 19. Lebensjahr)

Fahrpraxis
2 Jahre Besitz der Klasse B (bisher Klasse 3) oder einer entsprechenden Fahrerlaubnis innerhalb der letzten 5 Jahre.

Gesundheitliche Eignung
Gutachten eines Arztes für Arbeitsmedizin oder Betriebsmedizin oder eines medizinisch-psychologischen Instituts und Gutachten eines Augenarztes.

Ortskunde
Für Baden-Baden sind Ortskenntnisse erforderlich, die von der Fahrerlaubnisbehörde in einem Test überprüft werden.
Für die Fahrerlaubnis der Klasse D (Omnibus) ist eine Ausbildung, eine Grundqualifikation und eine Prüfung notwenig.

Unterlagen

  • Personalausweis oder Reisepass
  • Führerschein
  • Arbeitsmedizinisches Gutachten und psychologisches Gutachten bei Ersterteilung und ab 50. Lebensjahr (Kl. D) bzw. 60. Lebensjahr (Fahrgastbeförderung)
  • Gutachten eines Augenarztes
  • 1 biometrisches Lichtbild (Kl. D)

Kosten / Leistung

42,60 EUR Bearbeitungsgebühr
50 EUR für die Prüfung der Ortskenntnis
13 EUR Führungszeugnis