Ausstellen eines internationalen Führerscheins

Muster: Führerschein Österreich
(c) Public Domain Führerschein aus Österreich

Der Internationale Führerschein wird innerhalb der Europäischen Union (EU) und den Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum nicht benötigt.
Zum Führen eines Mietwagens im Ausland kann es jedoch hilfreich sein, wenn Sie einen Internationalen Führerschein vorweisen können. In bestimmten, meist außereuropäischen Ländern, wird zusätzlich zum nationalen ein internationaler Führerschein benötigt.

Aktuelle Informationen, welche Länder hiervon betroffen sind, erhalten Sie bei den großen Automobilclubs, den Reiseveranstaltern sowie den jeweiligen Botschaften und Konsulaten.

Die Fahrerlaubnisbehörden sind verpflichtet, dem Kraftfahrt-Bundesamt die Ausstellung eines Internationalen Führerscheins zur Speicherung im Zentralen Fahrerlaubnisregister mitzuteilen. Zur Speicherung ist eine Führerscheinnummer, wie sie bei der Erteilung eines Kartenführerscheins vergeben wird, erforderlich. Für Antragsteller, die noch im Besitz eines Papierführerscheins sind, bedeutet dies, dass sie vor Ausstellung eines Internationalen Führerscheins ihren bisherigen Führerschein auf den Kartenführerschein umstellen lassen müssen.

Hinweis

Der internationale Führerschein wird grundsätzlich für drei Jahre ausgestellt, es sei denn, eine nationale Klasse für Lkw oder Busse (Klasse C, C1, D oder D1) ist entsprechend kürzer befristet.

Ein abgelaufener internationaler Führerschein kann nicht verlängert werden.

Unterlagen

  • Antragsformular
  • Personalausweis oder Reisepass
  • Nationaler Führerschein im Scheckkartenformat
  • 1 biometrisches Passbild

Kosten / Leistung

16 EUR Ausstellen eines Internationalen Führerscheins
24 EUR Zusätzlich bei Umtausch des bisherigen Führerscheins in einen Kartenführerschein