Neuerteilung der Fahrerlaubnis nach Entzug

Prüfprotokoll Medizinisch Psychologische Untersuchung. Daneben ein Führerschein und AutoschlüsselBild vergrößern
© Marco2811 - Fotolia.com

Der Antrag sollte frühestens gestellt werden:

  • Bei einem Entzug der Fahrerlaubnis durch ein Gericht:
    Drei Monate bevor die Sperrfrist abläuft
  • Bei einem Entzug durch die Führerscheinstelle, weil 8 Punkte erreicht wurden: Drei  Monate nach Ablieferung des Führerscheins.
    Erteilt werden darf in diesem Fall die Fahrerlaubnis jedoch erst 6 Monate nach Ablieferung des Führerscheins. Vorher ist grundsätzlich ein positives medizinisch-psychologisches Gutachten erforderlich.
  • Bei Entzug der Fahrerlaubnis aus anderen Gründen:
    grundsätzlich sofort nach Bestandskraft des Entzuges

Die Fahrerlaubnis wird mit der neuen Klasseneinteilung erteilt. Beantragen Sie die Fahrerlaubnis der Klasse B, dürfen Sie Kraftfahrzeuge bis 3.500 kg zulässiger Gesamtmasse (zG) fahren.

Reicht Ihnen diese Berechtigung nicht aus, weil Sie mit Ihrer früheren Erlaubnis der Klasse 3 Fahrzeuge bis 7.500 kg (zG) fuhren, können Sie die Klasse C1E beantragen (C1E: Zugfahrzeug bis 7.500 kg zG und Anhänger). Das zG der Kombination darf 12.000 kg und das zG des Anhängers darf die Leermasse des Zugfahrzeugs nicht übersteigen.

War Ihre frühere Klasse 3 vor dem 01.04.1980 erteilt, durften Sie auch Leichtkrafträder der Klasse 1 b fahren. Falls Sie wieder Leichtkrafträder fahren möchten, müssen Sie die Klasse A1 beantragen.

Unterlagen

  • Personalausweis oder Reisepass
  • 1 biometrisches Lichtbild
  • Ggf. bei den Klassen C1, C1E, C, CE, D1, D1E, D oder DE eine Bescheinigung über die Teilnahme an einem Erste-Hilfe-Kurs
  • Sehtest (z.B. vom Optiker) oder bei Klasse C1, C1E, C, CE, D1, D1E, D oder DE das Gutachten eines Augenarztes
  • Beantragen Sie die Klassen C1, C1E, C, CE, D1, D1E, D oder DE benötigen Sie noch das Zeugnis eines Allgemeinarztes nach Muster.
  • Beantragen Sie die Klassen D1, D1E, D oder DE ist zusätzlich ein Führungszeugnis erforderlich.

Kosten / Leistung

120 EUR Neuerteilung
120,80 EUR Neuerteilung mit Restprobezeit
25,60 EUR Bei Begutachtung (z.B. medizinisch- psychologisches Gutachten - MPU-)