Jagen im Stadtwald

Gejagt werden kann im Baden-Badener Stadtwald auf Rehwild und auf Wildschweine. Es werden pro Jahr ca. 200 Wildschweine und 400 Rehe erlegt, eine Abschussgarantie kann nicht gewährt werden.

Dem Jäger werden bestimmte Hochsitze zugewiesen, von denen aus er alleine morgens und abends die Einzeljagd ausüben kann.

Voraussetzungen

Grundsätzlich muss jeder Jagdgast Inhaber eines gültigen deutschen Jagdscheines sein. Für Ausländer wird ein Ausländer-Tagesjagdschein vom Forstamt (Kreisjagdamt) ausgestellt.  Für den Nachweis der jagdlichen Sachkunde muss der Interessent eine Jagdlizenz seines Heimatlandes vorlegen.

Weitere Voraussetzungen für die Ausstellung des Jagdscheines ist der Abschluss einer Jagdhaftpflichtversicherung.

Hinweis

Für Diplomaten gelten Sonderbestimmungen.
Die unten genannten Abschussentgelte werden auch bei krank geschossenem Wild erhoben.

Kosten / Leistung

250 EUR Grundgebühr für max. 1 Woche Jagen,
Verlängerung möglich.
50 EUR pro Jagdansitz, falls die Führung durch einen Förster gewünscht wird
50 - 250 EUR Abschussentgelt für Rehböcke
50 EUR Abschussentgelt für Geiße, Schmalrehe und Kitze
25 EUR Abschussentgelt für Schwarzwild (Frischlinge)
400 EUR Abschussentgelt für Schwarzwild (Keiler dreijährig und älter)
150 EUR Sonderarrangements einschließlich Jagdführer, je Jagdausflug morgens oder abends. Jagdwagen und Leihwaffen sind auf Anfrage möglich. Ebenso kann ein Training in einem jagdlichen Schießkino vermittelt werden.
ca. 35 EUR Haftpflichtversicherung

Der Ausländer-Jagdschein gilt für vierzehn aufeinanderfolgende Tage, er kann im Laufe eines Kalenderjahres höchstens 3 Mal ausgestellt werden. Er kostet zwischen 51,13 EUR und 76,70 EUR je nach Sonderabkommen der einzelnen Länder.