Schutzgebiete

Wiesental in Oberbeuern
Wiesental in Oberbeuern
Wiesen bei Varnhalt
Wiesen bei Varnhalt
Apfelbaum
Streuobstbaum

Ein wichtiges Instrument des Naturschutzes ist der Flächenschutz durch die Ausweisung von Schutzgebieten, gesetzlich geschützte Biotopflächen und Maßnahmen der Landschaftspflege.

Im Stadtkreis Baden-Baden wurden die nachfolgenden Schutzgebiete ausgewiesen. Für jedes dieser Schutzgebiete gelten besondere Rechtsvorschriften (Schutzgebietsverordnungen). In den Schutzgebietsverordnungen wird näher bestimmt, welchen Schutzzwecken das Gebiet dient und welche Handlungen verboten sind oder ggfs. eine Erlaubnis benötigen. Die jeweiligen Verordnungen können Sie auf den Seiten der Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg nachlesen.

Warum ist der Naturschutz wichtig?

Natur und Landschaft sind unverzichtbare Lebensgrundlage für Tiere, Pflanzen und uns Menschen, auch künftiger Generationen. Deshalb sind die Ziele des Naturschutzes die Erhaltung der Leistungs- und Funktionsfähigkeit des Naturhaushalts, die Regenerationsfähigkeit und die nachhaltige Nutzungsfähigkeit der Naturgüter. Besondere Bedeutung hat dabei der Schutz der biologischen Vielfalt, der Tier- und Pflanzenwelt und ihrer Lebensstätten und Lebensräume, sowie die Vielfalt, Eigenart, Schönheit und der Erholungswert von Natur und Landschaft.

Der Schutz umfasst auch die Pflege, die Entwicklung und, soweit erforderlich, die Wiederherstellung von Natur und Landschaft.


Naturschutzgebiete

  • Battertfelsen beim Schloss Hohenbaden
  • Markbach und Jagdhäuser Wald
  • Sandheiden und Dünen bei Sandweier und Iffezheim
  • Sauersbosch, Pfrimmersbach- und Märzenbachtal

Kombinierte Natur- und Landschaftsschutzgebiete

  • Bruchgraben
  • Korbmatten Baden-Baden
  • Rastatter Ried

Landschaftsschutzgebiete

  • Baden-Baden
  • Yberg bei Bühl

Flächenhafte Naturdenkmale

  • Geroldsauer Wasserfall
  • Kreuzäcker
  • Kreuzfelsen
  • Kapffelsen
  • Steinbruch Hardberg

Weitere Schutzgebiete

  • Nationalpark Schwarzwald
  • Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord

Natura 2000-Gebiete

Fauna-Flora-Habitat-Gebiete

  • Bruch bei Bühl und Baden-Baden
  • Wälder und Wiesen um Baden-Baden
  • Magerrasen und Wälder zwischen Sandweier und Stollhofen
  • Nördlicher Talschwarzwald und Bühlertal
  • Rheinniederung zwischen Wintersdorf und Karlsruhe
  • Unteres Murgtal und Seitentäler

Europäisches Vogelschutzgebiet

Vogelschutzgebiet Nordschwarzwald

Die in der Rheinaue gelegenen Flächen des Stadtkreises sind gleichzeitig Teil des internationalen grenzübergreifenden Ramsar-Schutzgebiets „Oberrhein“.

Hinweis

Auf der Homepage der Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg (LUBW) erhalten Sie Informationen zu den einzelnen Schutzgebieten.

Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg


Geschützte Biotope

Bestimmte Biotope sind durch § 30 Bundesnaturschutzgesetz und § 33 Naturschutzgesetz Baden-Württemberg geschützt. In Baden-Baden häufig und von besonderer Bedeutung sind dies

  • natürliche oder naturnahe Bereiche von Bächen incl. der Ufervegetation,
  • Feuchtbiotope wie naturnahe Quellbereiche, Großseggenriede, Röhrichte, Sümpfe und Nasswiesen,
  • Trockenbiotope wie z.B.  Mager- und Sandrasen, Borstgrasrasen, offene Felsbildungen incl. ihrer Vegetation,
  • Gehölzbiotope z.B. Feldhecken, Feldgehölze,
  • Trockenmauern, Hohlwege,
  • Naturnahe Wälder (Auwälder, Schluchtwälder, trockene Eichenwälder)

Grundsätzlich sind Beeinträchtigungen von geschützten Biotopen verboten.