Bürgerreise im Mai nach Karlsbad

Baden-Baden. Der Partnerschaftsverein bietet vom 21. bis 25. Mai eine Bürgerreise in Baden-Badens tschechische Partnerstadt Karlovy Vary (deutsch: Karlsbad) an. Organisiert hat die Reise Helga Verspohl, die die Teilnehmer gemeinsam mit Monika Probst nach Karlsbad begleitet.

Die Städtepartnerschaft mit der tschechischen, im schönen Teplatal gelegenen Bäderstadt Karlsbad besteht seit 1998. Karlsbad zählt zu den berühmtesten und traditionsreichsten Kurorten weltweit. Neben den heißen Quellen und Heilbädern sowie den wunderschönen Parks, beeindruckt insbesondere die reichhaltige Jugendstil-Architektur der Gebäude im Kurzentrum und der Altstadt.

Blick auf den ursprünglich gotischen Schlossturm in der historischen Altstadt

Schlossturm in der der Schlosskolonnade. Das ursprünglich gotische Gebäude stammte aus der Zeit um 1358 und wurde nach seiner Zerstörung im Barockstil neu aufgebaut

 

Abwechslungsreiches Reise-Programm

Das Reiseprogramm: Abfahrt ist am Mittwoch, 21. Mai. Nach einem Mittagessen im Fränkischen erreicht der Reisebus Karlsbad gegen 15.30 Uhr. Untergebracht sind die Teilnehmer im 4-Sterne-Hotel Thermal, nur wenige Schritte von der Fußgängerzone. Beim Abendessen begrüßen Vertreter der Stadt die badischen Gäste.

Der Donnerstag beginnt mit einer Führung durch die sehenswerte Altstadt und das weltberühmte Kurviertel, die malerischen Parkanlagen sowie zu einem nahe gelegenen japanischen Garten. Nachmittag und Abend stehen zur freien Verfügung.

In die tschechische Hauptstadt Prag geht es am Freitag. Ein Reiseführer erzählt bereits während der Busfahrt Interessantes und Geschichtliches über Prag und begleitet die Gruppe vom Regierungsviertel auf dem Burgberg hinunter in die Altstadt und das Judenviertel. Schon traditionell essen die Teilnehmer bei einer Schifffahrt auf der Moldau zu Mittag.

Mit einer Besichtigungsfahrt zum Kloster Tepla startet der Samstag, 24. Mai. Nach dem Mittagessen im Hotel Excelsior in Marienbad folgt ein Spaziergang durch das Kurviertel zur „Singenden Fontäne“. Abends steht im 200 Jahre alten Posthof das Abschiedsfest an. Die Folkloregruppe Dylan umrahmt den Abend musikalisch

Rückreisetag ist der Sonntag, 25. Mai. In Pilsen ist ein Zwischenstopp mit Besichtigung der bekannten Bierbrauerei eingeplant. Diesem folgt ein Mittagessen in der Brauereigaststätte. Gegen 20 Uhr wird der Bus in Baden-Baden ankommen.

Preise und Anmeldung

Die Reise beinhaltet die Busfahrt, vier Übernachtungen mit Frühstück, sechs Mittag- bzw Abendessen, ein festliches Abendessen mit musikalischer Umrahmung, die Reiseführungen in Karlsbad, Prag, Elbogen und Petschau sowie die Schifffahrt auf der Moldau und alle nötigen Eintritts- und Trinkgelder.

Der Preis der Bürgerreise beträgt für Mitglieder des Partnerschaftsvereins pro Person 485 Euro im Doppelzimmer und 565 Euro im Einzelzimmer. Für  Nichtmitglieder erhöht sich der Preis um 15 Euro. Im Reisepreis inbegriffen sind die Busfahrt, 4 Übernachtungen mit Frühstück, 6 Mittag- bzw. Abendessen, das festliches Abendessen mit musikalischem Rahmenprogramm, die Führungen in Karlsbad, Prag, im Kloster Tepla, Marienbad und Pilsen, die Schifffahrt auf der Moldau sowie Eintritte und Trinkgelder für die Reiseführer.

Weitere Informationen erhalten Interessierte über Helga Verspohl, (Telefon (07221) 63 887, E-Mail: helga.verspohl@t-online.de.

Weitere Informationen

Siehe auch:  Partnerstädte - Karlsbad

 

Artikel vorlesen lassen
zurück Seite weiterempfehlen Seite weiterempfehlen  Seite drucken Seite drucken