Pressearchiv

Umzugsleiter Rainer Schneider (5. von links) und Bürgermeister Michael Geggus (7. von links) mit Vertretern der beteiligten Institutionen bei der Abschlussbesprechung zum großen Ooser Fastnachtsumzug.
Umzugsleiter Rainer Schneider (5. von links) und Bürgermeister Michael Geggus (7. von links) mit Vertretern der beteiligten Institutionen bei der Abschlussbesprechung zum großen Ooser Fastnachtsumzug.

Fastnachtsumzug in Oos - Abschlussbesprechung im Rathaus

Baden-Baden (15.02.2016). Zu einer letzten Besprechung vor dem großen Umzug am Fastnachtsdienstag (28. Februar) in Oos haben sich Vertreter des Ooser Carneval-Vereins (OCV), der Stadtverwaltung sowie der beteiligten Institutionen im Rathaus getroffen.

Gemeinsam gingen Bürgermeister Michael Geggus und Umzugsleiter Rainer Schneider vom OCV mit den einzelnen Bereichen nochmals das gesamte Programm durch, besprachen das Sicherheitskonzept und alle für die Organisation dieser Großveranstaltung wesentlichen Punkte.

Eckdaten:

In diesem Jahr werden am Ooser Fastnachtsumzug 70 Programmpunkte von rund 1.200 aktiven Teilnehmern geboten. Mit dabei sind fünf neue Narrengruppen und insgesamt 30 Umzugsfahrzeuge. Dies alles in der „bewährten Form“ zu organisieren, sei „kein leichtes Unterfangen“, wie der Rainer Schneider beim Treffen bemerkte.

Sicherheit zunehmend wichtiger

Denn nicht nur das Thema Sicherheit werde zunehmend wichtiger, es gelte auch stets neue Vorschriften und Auflagen zu beachten. Doch seien alle Beteiligten „wie immer guter Dinge, dass auch der diesjährige Fastnachtsumzug des OCV in Oos wieder eine runde Sache wird.“

Bürgermeister Geggus dankte abschließend allen Beteiligten, viele von ihnen schon „alte Hasen“, für ihr großes Engagement und freut sich nun wie alle „auf einen närrischen und stimmungsvollen Umzug, bei dem man Kultur und Tradition weiterhin pflegen kann“.