Schulsozialarbeit und Jugendberufshilfe

Eine Frau unterhält sich mit einem Mädchen und schreibt dabei mit. Beide lächeln.Bild vergrößern
(c) Steve Debenport - iStock

Die kommunale Schulsozialarbeit und Jugendberufshilfe in Baden-Baden möchte dazu beitragen, gleiche Bedingungen für Schüler zu schaffen und Benachteiligungen auszugleichen. Sie möchte eine positive schulische Laufbahn unterstützen. Die Mitarbeiter sind vor Ort an den Schulen tätig.

Aufgaben der kommunalen Schulsozialarbeit und Jugendberufshilfe

  • Beratung und Unterstützung für Schüler, Eltern und Lehrer
  • Angebote zur Weiterentwicklung von sozialen Kompetenzen in Klassen oder Gruppen
  • präventive Angebote zu den Themen Gewalt, Sucht, Medien und Gesundheit
  • Kooperation mit anderen Beratungsstellen
  • weitere schulspezifische Angebote wie:
    • Unterstützung beim Übergang von Schule zu Beruf
    • Bewerbungstraining
    • Ferienfreizeiten
    • Ganztagesbetreuung

Die Beratung ist freiwillig, vertraulich ...

und eine gute Möglichkeit, sich im Gespräch mit Fragen oder Schwierigkeiten auseinanderzusetzen, Gedanken zu sortieren und neue Lösungswege zu suchen.

Die Beratung kann in Anspruch genommen werden

von Schülern

  • bei persönlichen Problemen
  • bei Fragen und Schwierigkeiten, die die Schule, die Familie oder den Freundeskreis betreffen
  • bei Fragen zur Berufsfindung oder Zukunftsplanung

von Eltern

  • bei Fragen und Problemen bzgl. ihrer Kinder und deren Entwicklung
  • bei Informationsbedarf zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten
  • bei der Vermittlung von Kontakten zu anderen Beratungsstellen

von Lehrern

  • zur kollegialen Beratung bei Fragen, Problemen und Konflikten mit Schülern und Eltern
  • bei der Vorbereitung und Durchführung sozialpädagogischer Projekte mit Klassen oder Gruppen