Aktuelle Projekte

LEGO®-Rampen in Baden-Baden

Erste Rampe an der Drei Eichen Apotheke (Weststadt).
Erste Rampe an der Drei Eichen Apotheke (Weststadt).
Eingangsbereich der Drei Eichen Apotheke (Weststadt) mit Rampe.
Eingangsbereich der Drei Eichen Apotheke (Weststadt).
Erste bunte Rampe mit Blumen-Motiv. Zu sehen ist eine Blume mit roten Blüten auf weißem Hintergrund.
Erste bunte Rampe mit Blumen-Motiv.
Ein Ehrenamtlicher mit einer Kiste gespendeter Steine.
Ein Ehrenamtlicher mit einer Kiste gespendeter Steine.
Ehrenamtliche beim Bauen an einer neuen Rampe.
Ehrenamtliche beim Verkleben der Steine.
Ehrenamtliche beim Bauen an einer Rampe.
Gruppenfoto: Übergabe von gespendeten Steinen.

Viele Geschäfte und Einrichtungen in der Stadt Baden-Baden weisen, häufig aufgrund der traditionsreichen älteren Gebäuden, eine Stufe im Eingangsbereich auf. Daher sind diese nicht oder nur schwer für Menschen mit Rollatoren, im Rollstuhl oder mit Kinderwagen betretbar.

Gemeinsam mit engagierten Ehrenamtlichen baut die Behindertenbeauftragte der Stadt Baden-Baden, mithilfe von gespendeten Steinen (der Marke LEGO®), deshalb Rampen. Die nach einer speziellen Anleitung gefertigten Rampen helfen Barrieren abzubauen indem sie eine Stufe am Eingang überwinden.

Durch die vielen bunten Steine sind die selbstgebauten Hilfsmittel ein Hingucker und machen alle Passanten auf die Problematik fehlender Zugänglichkeit aufmerksam. Ihre Buntheit hilft außerdem Menschen mit Sehbeeinträchtigungen eine Stolperstelle frühzeitig wahrzunehmen.

Ehrenamtliche beim Sortieren der Steine nach deren Größe.Bild vergrößern
Ehrenamtliche beim Sortieren der Steine nach deren Größe.

Das gesamte Legobauteam freut sich über weitere Unterstützung beim Bauen sowie über gespendete LEGO®-Steine. Die bunten Steine und Platten jeglicher Größe oder Art können im Kundenzentrum des städtischen Fachbereich Bildung und Soziales (Gewerbepark Cité 1, 76532 Baden-Baden) oder in der Drei Eichen Apotheke (Rheinstraße 63, 76532 Baden-Baden) abgegeben werden.

Die Treffen zum Rampenbau finden alle 14 Tage mittwochs am Fachbereich Bildung und Soziales statt. Sie haben Interesse das Projekt zu unterstützen? Dann wende Sie sich an die städtische Behindertenbeauftragte, Nora Welsch.