Bürgermeister Roland Kaiser und Susan Wörther vom städtischen Fachgebiet Umwelt und Arbeitsschutz
Bürgermeister Roland Kaiser und Susan Wörther vom städtischen Fachgebiet Umwelt und Arbeitsschutz präsentieren die Ausstellung „Heizen mit Holz“, die noch bis 23. Oktober zu sehen ist.

Ausstellung „Heizen mit Holz“ – Umweltfolgen und Lösungsansätze

Baden-Baden (08.10.2018). Das Heizen mit Holz als nachwachsender Brennstoff gilt als umweltfreundlich und verspricht behagliche Wärme. Gleichzeitig stammt jedoch ein wachsender Anteil gesundheits- und umweltschädlicher Feinstaub- und Rußpartikel in Europa aus eben dieser Holzfeuerung.

Vor allem kleine Anlagen in privaten Haushalten wie Kaminöfen tragen besonders stark zur Luftbelastung bei. Warum ist Feinstaub aus Kaminöfen und anderen Heizungsanlagen problematisch? Ist das Heizen mit Holz wirklich klimaneutral? Was kann ich tun, um für umweltfreundliche Wärme in meinem Haus zu sorgen, und wie bediene ich meinen Kaminofen richtig?

Informationen und Tipps

Zu diesen Fragen rund um das Thema „Heizen mit Holz“ informiert die Stadtverwaltung und lädt noch bis Dienstag, 23.Oktober, zu einer Ausstellung ein. Hier wird anschaulich über die Umwelt- und Gesundheitsfolgen von Feinstaub und Ruß informiert, zusätzlich gibt es hilfreiche Tipps zur richtigen Befeuerung eines Kaminofens und der Wahl des geeigneten Brennstoffs.

Die Informationstafeln der Ausstellung sind im 1. Obergeschoss des Dienstgebäudes in der Briegelackerstraße 21, aufgestellt und können während der üblichen Öffnungszeiten besichtigt werden. Ebenfalls liegen Broschüren und Infoflyer für interessierte Besucher zur Mitnahme bereit.

Weitere Informationen

Die Infotafeln wurden von der Deutschen Umwelthilfe e.V. erstellt und sind Teil des EU-geförderten Informationsprojektes „Clean Heat“. Ziel dieses Projekts ist es, Feinstaub und Ruß aus der Verbrennung von Holz zu reduzieren und damit die Luftqualität in Städten und Gemeinden zu verbessern. Mehr Informationen über das Projekt „Clean Heat“ finden sich auch im Internet unter www.clean-heat.eu.