Von links: Jörg Grütz (Kurhaus Kolonnaden), Margit Friedmann (Interessengemeinschaft Baden-Badener Weststadt e.V.), Dariusz Szymanski (Festspielhaus), Markus Brunsing (Leiter Fachgebiet Park und Garten) und Ulrich Terhechte (Baumschule Lorberg) neben drei Blumentüten. Eine Davon in rot, zwei kleinere in weiß.
Von links: Jörg Grütz (Kurhaus Kolonnaden), Margit Friedmann (Interessengemeinschaft Baden-Badener Weststadt e.V.), Dariusz Szymanski (Festspielhaus), Markus Brunsing (Leiter Fachgebiet Park und Garten) und Ulrich Terhechte (Baumschule Lorberg).

Osterfestspiele: Blumentüten schmücken Fußgängerzone

Baden-Baden (12.04.2019). Auch 2019 steht der Frühjahrsflor wieder ganz im Zeichen der Osterfestspiele, die am kommenden Samstag eröffnet werden. Inspiriert durch die Oper Otello steht das von Festspielhaus und städtischen Fachgebiet Park und Garten abgestimmte Farbkonzept unter dem Thema „Schicksalsrot“.

Insgesamt 64, nach Plänen des Fachgebiets Park und Garten bepflanzte, Blumentüten schmücken die Fußgängerzone. Dabei spielt das Farbkonzept auf die großen Emotionen der Otello-Handlung an, in der Liebe, Hass, Rache und Eifersucht eine große Rolle spielen. Rot steht dabei als Farbe für Liebe, Leidenschaft und Rache, der durch das ergänzende Blau eine zusätzliche Tiefe gegeben wird, während ein wenig eingestreutes Weiß die Farben der Beete zum Leuchten bringt.

Zwei Blumentüten in rot und weiß
Blumen in der Blumentüte. In der Mitte liegt eine rote Postkarte mit der Aufschrift "Osterfestspiele"

Bedruckt mit kleinen Musikrätseln und Anekdoten

Bedruckt mit kleinen Musikrätseln und Anekdoten, die von Dariusz Szymanski vom Festspielhaus erdacht wurden, regen sie zum Nachdenken und Schmunzeln an. Darüber hinaus werden 25 große Einkaufstaschen mit dem Schriftzug „Fest Spiel Stadt“ zwischen Leopoldsplatz und Kurhaus sowie in der Rheinstraße aufgestellt und verbinden so die Fußgängerzone mit dem Kurgarten und schlagen den Bogen bis in die Weststadt.

Gepflanzt werden insgesamt 2.300 Pflanzen in den 89 Blütentaschen: Akelei, Goldlack, Ranunkeln, Nelken, Frühlings-Wolfsmilch, Bellis, Vergissmeinnicht, Stiefmütterchen und Hornveilchen. Bereits seit März bereitet das Fachgebiet Park und Garten die Blumenbeete und Blumenschalen im Stadtgebiet für die Frühjahrsaison vor. Die städtischen Gärtnerinnen und Gärtner pflanzen 40.000 Frühjahrsblüher in 25 verschiedenen Arten und Sorten.

Gemeinsame Aktion mit der Baumschule

Ebenso gibt es in diesem Jahr wieder eine gemeinsame Aktion mit der Baumschule Lorberg, die alle Festspielstätten mit Glanzmispeln, Blutpflaumen und japanischen Fächerahornen in Holzkübeln ausstattet. Neben den Blumenbeeten und Blumenschalen in der Stadt werden zudem sämtliche Fahnen und Banner die Festspielgäste in einem einheitlichen Farbkonzept begrüßen.