Blick in den Saal, auf das Publikum und die Referenten.

ELR-Informationsveranstaltung gut besucht

Baden-Baden (17.04.2019). Auf großes Interesse ist die Informationsveranstaltung zum Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) in Steinbach gestoßen. Vertreter des Regierungspräsidiums Karlsruhe, des Orts- und Gemeinderats, der Stadtverwaltung sowie des beteiligten Planungsbüros Schöffler stellten das aktuelle ELR-Förderprogramm vor und präsentierten Beispiele bereits umgesetzter Maßnahmen.

Schwerpunkte des ELR-Förderprogramms

Viele Zuhörer meldeten sich zu Wort und stellten bereits konkrete Ideen vor. Natalie Huschka vom Regierungspräsidium beantwortete die Fragen der Bürger. Schwerpunktmäßig sollen Hilfen bei der Gebäudesanierung und -umnutzung im Ortskernbereich, bei der Sicherung der Grundversorgung mit Waren und Dienstleistungen, bei der Schaffung von Arbeitsplätzen sowie beim Aufbau und Erhalt von gemeinschaftlichen Aktivitäten angeboten werden.

Projektträger und Zuwendungsempfänger können sowohl Kommunen als auch Vereine, Unternehmen und Privatpersonen sein.

Maßnahmen bereits umgesetzt

Im Rebland wurden in den vergangenen Jahren bereits einige Maßnahmen durch das ELR-Programm realisiert. Als Beispiel wurde der Ort der Informationsveranstaltung, das Bühnengebäude, aber auch die neugestaltete Ortsmitte von Neuweier, genannt.

Der Ortschaftsrat hat bereits 2011 ein Entwicklungskonzept verabschiedet, sodass bereits 2012 erste ELR-Maßnahmen angestoßen worden sind. Das Förderprogramm dient auch der Umsetzung des Entwicklungskonzepts Rebland 2025. Das ELR-Programm ist eine Initiative des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz des Landes Baden-Württemberg.