Der Verkaufsstand mit zahlreichen Fair Trade-Produkten
Der Verkaufsstand mit zahlreichen Fair Trade-Produkten im RWG fand großen Anklang bei den Schülern.

Fair Trade-Aktion des Richard-Wagner-Gymnasiums

Baden-Baden (02.10.2019). Schon seit vielen Jahren ist es Tradition am Richard-Wagner-Gymnasium, sich an der „Fairen Woche“, einer bundesweiten Aktionswoche zum Fairen Handel, zu beteiligen. Unter dem Motto "Gleiche Chancen durch Fairen Handel" verteilten die Schüler kürzlich an einem Infostand im Schulhaus Broschüren und Rezepthefte mit Zutaten aus dem Fairen Handel.

In Gesprächen erklärten sie ihren Mitschülern, wie fairer Handel funktioniert. Dabei geht es vor allem darum, dass alle einen Lohn für ihre Arbeit bekommen, von dem sie auch leben können, und dass die Produktion dieser Produkte garantiert ohne Kinderarbeit stattfindet. Außerdem werden die Kleinbauern und Arbeiter unterstützt, damit in ihren Dörfern Schulen und Krankenstationen gebaut werden können.

Verkaufsstand war sehr gut besucht

In den beiden großen Pausen und in der Mittagspause war der Verkaufsstand sehr gut besucht und Schokolade, süße Monkeys, Bonbons, Kaffee, Honig, viele kleine Schmuckstücke und Deko-Artikel fanden reichlich Abnehmer. Alle bekamen auch ein kleines, süßes Werbegeschenk.

Initiiert wurde das Projekt wie bereits in den Jahren zuvor von der Diplom-Religionspädagogin und Schul-Seelsorgerin Jacqueline Olesen. Der Eine-Welt-Laden in Kuppenheim arbeitet seit Jahren mit der Schule zusammen und stellt immer gerne seine Waren auf Kommissionsbasis zur Verfügung.