Junge Frau lacht
(c) Contrastwerkstatt / Fotolia.com Symbolbild

Female Leadership in digitalen Arbeitswelten“ - Frauenwirtschaftstage 2019 im Rathaus

Baden-Baden. Die zunehmende Digitalisierung der Arbeitswelt stellt neue Anforderungen an die Führungskräfte in Unternehmen und Verwaltung. Welche Kompetenzen können dafür besonders förderlich sein? Welche Rahmenbedingungen sind hilfreich? Und welche Möglichkeiten eröffnet die digitale Transformation insbesondere für Frauen, die eigenen Kompetenzen zielführend einzusetzen und in Führungspositionen zu gehen?

Zur Diskussion dieser und weiterer Fragen rund um das Thema „Female Leadership in digitalen Arbeitswelten“ lädt die Stadt Baden-Baden im Rahmen der landesweiten Frauenwirtschaftstage am Donnerstag, 17. Oktober, 17.30 Uhr, in den Alten Ratssaal des Rathauses, Marktplatz 2, ein.

Interdisziplinärer Erfahrungsaustausch und Networking

Elke Berninger-Schäfer, Professorin an der Hochschule der Wirtschaft für Management in Mannheim arbeitet seit vielen Jahren mit Frauen in Führungspositionen, und ist selbst Gründerin und Inhaberin des Karlsruher Instituts für Coaching. Sie geht in ihrem Vortrag der Frage auf den Grund, ob Frauen wirklich die besseren Führungskräfte in digitalen Arbeitswelten sind. Gemeinsam und interaktiv diskutieren die Teilnehmerinnen im Anschluss kernige Thesen und Fragestellungen im World Café.

Auch bleibt Raum und Zeit für interdisziplinären Erfahrungsaustausch und Networking. Die Frauenwirtschaftstage sind eine landesweite Aktion des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau, mit der die Landesregierung die große Bedeutung der Frauen für das Wirtschaftsleben Baden-Württembergs aufzeigen will. Sie sind als Unternehmerinnen, Fachkräfte, Wissenschaftlerinnen oder Forscherinnen Mitgestalterinnen in Wirtschaft und Gesellschaft und ein bedeutender Wirtschaftsfaktor.

Weitere Informationen und Anmeldung

Die Teilnahme ist kostenfrei. Interessierte können sich ab sofort bei der Stadtverwaltung anmelden per Telefon unter 07221 93-2004, per Fax an 07221 93-2009 oder per Mail an . Weitere Informationen gibt es auf der Webseite der Stadtverwaltung unter Bürgerservice - Service - Dienststellen A-Z - Gleichstellungsstelle.