Zeichnung einer Römischen Stadt mit dem Text: "Augusta Raurica; Mmmh... Römerbrot!". Auf dem Papier liegt ein Stein

Fünftklässler des Gymnasiums Hohenbaden begeben sich auf die Spuren der Römer

Baden-Baden (01.08.2022). Vergangene Woche machten die Sextaner des Gymnasiums Hohenbaden einen Ausflug zur Villa Rustica in Augusta Raurica in der Nähe von Basel. Ziel der Exkursion war, den Kindern das Fach Latein von einer ganz anderen Seite zu zeigen.

Lernt man die Welt der alten Römer in der Schule vor allem durch Texte, Bild- und Filmmaterial kennen, bietet eine Exkursion die Möglichkeit, diese geheimnisvolle Welt den Kindern auch durch praktische Erfahrungen näherzubringen.

Informationen zum Leben der Römer

Nach einer zweistündigen Busfahrt in die Schweiz schauten sich die Schülerinnen und Schüler zuerst die römische Villa an. Dort erfuhren sie, wie die Römer früher lebten, wo und wie sie aßen und wie sie ihre Speisen zubereiteten. Etwas schockiert waren die Kinder darüber, dass die Toilette in manchen Häusern in der Küche stand. Beeindruckend dagegen waren die großen Badeanlage mit Warm- und Kaltbaderaum.

Interessant waren auch die Handwerksstuben, in denen man die Arbeit eines Metzgers, eines Schmieds und eines Bronzegießers sehen konnte. Ein Highlight war neben dem römischen Theater, in dem auch heute noch Stücke aufgeführt werden, das Amphitheater, die ehemalige Kampfstätte der Gladiatoren.

Eigene Brötchen backen

Nach der Mittagspause durften die Schülerinnen und Schüler - wie die alten Römer - ihre eigenen Brötchen backen. Dazu wurde ihnen zuerst die Backstube gezeigt. Es gab Gelegenheit, eine große und eine kleine antike Getreidemühle auszuprobieren, um die Körner zu Mehl zu verarbeiten. Mit diesem stellten sie danach Teig her und formten Brötchen, die anschließend in einem alten römischen Ofen gebacken wurden.

Später konnten die Schülerinnen und Schüler in einer Ausstellung einen großen in der Gegend gefundenen antiken Silberschatz bewundern. In einem Souvenir-Shop gab es zum Schluss die Möglichkeit, eine Kleinigkeit als Erinnerung an den erlebnisreichen Tag zu kaufen. Für die Schülerinnen und Schüler ging damit ein sehr schöner Tag mit den Römern ging zu Ende.