Frieder Burda Museum

Museum Frieder Burda: Ausstellungen 2019

ENSEMBLE – ZUSAMMEN (Centre Pompidou)

6. April - 29. September 2019

Baden-Baden (08.01.2019). Ein Höhepunkt des Ausstellungsjahres 2019 ist der Besuch der Sammlung des Centre Pompidou aus Paris im Museum Frieder Burda, dem eleganten „Juwel im Park“ von Richard Meier an der berühmten Lichtentaler Allee. Zum 15-jährigen Bestehen des Museum Frieder Burda wird der deutsch-französischen Freundschaft Tribut gezollt mit einem Gastspiel von Meisterwerken aus einer der wichtigsten Kunstsammlungen der Welt.

Mit seinen hochkarätigen Leihgaben erweist das Centre Pompidou zugleich Frieder Burda seine Ehre, war er doch dem Pariser Haus immer in besonderer Weise verbunden. Im Zusammenspiel mit hochkarätigen Arbeiten aus der Sammlung Frieder Burda wird ein spannendes Kunst-Ensemble entstehen, das den Bogen von der Klassischen Moderne bis zum Wiederaufblühen der deutschen Kunstszene ab Mitte der 1960er Jahre spannt.

KARIN KNEFFEL

12. Oktober 2019 - 8. März 2020

Sinnliche Oberflächen verführen das Auge, laden zum Genießen ein. Karin Kneffel gestaltet Leinwände von magischer Anziehungskraft. Ihre realistische Malerei verstrickt den Betrachter in raffinierte visuelle Welten, in denen ein geschicktes Arrangement von Form-Ornamentik und Farbspiel zu einem optischen Feuerwerk verschmelzen. Die Arbeiten bewahren sich jedoch eine geheimnisvolle Distanz, als ob die perfekte, zugleich einladende, aber auch verschlossene Oberfläche ein tieferes Hineinsehen verhindern wollte.

Überdimensioniert ausladende Fruchtarrangements, üppige Interieurs, subtile Spiegelungen, Motivvermengungen und das Schichten von Bildebenen bilden eine unwiderstehliche Ästhetik, die den Betrachter sofort fesselt. Die Geschichten, die die Künstlerin in ihren Arbeiten zusammenführt und fortspinnt, geben den meist großformatigen Ölgemälden eine verblüffende Tiefe und inhaltliche Dichte.

Fragmente aus Kunst-, Filmgeschichte, Literatur sowie biographische Bezüge lassen Kneffels Arbeiten zu visuellen Matrjoschkapuppen werden, die das Erfahren ihrer Kunst zu einem großen Lusterlebnis machen. Wie die Perlen einer Kette reihen sich die Gemälde hintereinander, bauen inhaltlich aufeinander auf, führen einen Erzählstrang fort.

Weitere Informationen

Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite des Museums unter www.museum-frieder-burda.de.