Eine Frau hält zwei Flyer in der Hand.
Foto: Sophia Mann

Neue Fortbildungsreihe 2024 "FASD" - Alkohol in der Schwangerschaft

Baden-Baden (15.01.2024). FASD (deutsch "Fetale Alkoholspektrumstörung") ist eine Behinderung, die durch den Alkoholkonsum der Mutter während der Schwangerschaft verursacht wird. Jedes Jahr werden in Deutschland rund 10.000 Kinder mit sogenannten Fetalen Alkoholspektrum-Störungen (FASD) geboren. Kinder mit FASD weisen neben körperlichen Entwicklungsstörungen (wie z. B. Nierenschäden, Herzfehler) auch intellektuelle Fehlentwicklungen und Entwicklungsverzögerungen wie Konzentrationsschwäche, Lernschwierigkeiten oder verminderte Intelligenz auf. Diese Schäden sind meist bleibend und führen häufig zu Schwierigkeiten in Schule und Beruf. Hilfe und Unterstützung sind daher für die Betroffenen sehr wichtig.

Kostenlose Fortbildungen und Vorträge

Kostenlose Fortbildungen und Vorträge zur Aufklärung über FASD können dazu beitragen, das Krankheitsbild frühzeitig zu erkennen und auf entsprechende Unterstützungsangebote hinzuweisen. Daher bietet die Suchtbeauftragte der Stadt Baden-Baden in Kooperation mit dem Landkreis Rastatt Fortbildungen an, die sich in erster Linie an pädagogische Fachkräfte, aber auch an Betroffene und Interessierte richten. Das Ziel der Fortbildung ist es, über das Krankheitsbild zu informieren, Symptome kennenzulernen und einzuordnen sowie Hilfestellungen und Tipps im Umgang mit Kindern mit FASD aufzuzeigen. Es werden auch Hilfsangebote für Eltern und Betroffene präsentiert.

Weitere Informationen

Die Fortbildungen zu FASD sind am Dienstag, 27. Februar, (Online, Anmeldeschluss 16. Februar) sowie am Donnerstag, 11. April, im Landratsamt Rastatt (Anmeldeschluss 28. März) jeweils um 18 Uhr. Anmeldungen nimmt die kommunale Suchtbeauftragte per E-Mail an oder unter der Rufnummer 07221 93-1445 entgegen. Weitere Informationen und den Flyer zu den Veranstaltungen finden Interessierte unter www.baden-baden.de/buergerservice/service/dienststellen-a-z/kommunale-suchtbeauftragte/.