Neue „Busflotte“ im neuen Busdepot.
Neue „Busflotte“ im neuen Busdepot.

Neues Busdepot in Oos in Betrieb

Baden-Baden (15.04.2019). Seit kurzem ist das neue Busdepot der städtischen Verkehrsbetriebe in der Güterbahnhofstraße in Oos in Betrieb. Grund genug für Oberbürgermeisterin Margret Mergen, sich vor Ort den neu gestalteten Gebäudekomplex, der früher der Firma Juvena gehörte, anzuschauen.

In der 1.750 Quadratmeter großen Abstellhalle sind derzeit vier Busse (zwei Gelenk- und zwei Solobusse) platziert. Hinzu kommen Ende April weitere vier Fahrzeuge, und ab September wird das Angebot dann auf insgesamt 12 Fahrzeuge ansteigen. Platz haben in der Halle bis zu 18 Busse.

Im neuen Solobus: Jürgen Herr, bei den Stadtwerken unter anderem zuständig für den Fuhrpark, OB Margret Mergen und Stadtwerke-Chef Helmut Oehler (von links).
Die neue Photovoltaikanlage auf dem Dach des neuen Busdepots in Oos. In der Mitte stehen Stadtwerke-Abteilungsleiter Peter Riedinger, Helmut Oehler und OB Margret Mergen (von links).

Vorteile und weitere Neuerungen

Verkehrsbetriebsleiter Stefan Güldner und Stadtwerke-Chef Helmut Oehler erläuterten der Presse vor Ort die vielen Vorteile des neuen Standorts und der weiteren Neuerungen. Ideal sind dabei insbesondere die verkürzten An- und Abfahrtsstrecken der Außenlinien vom Bahnhof in Richtung Sandweier und Haueneberstein. Doch auch für die Busfahrer, etwa aus dem Umland, hat die Möglichkeit des Dienstbeginns in Oos Vorteile.

Man habe mit dem neuen Busdepot „eine „sehr gute Lösung gefunden“, waren sich die Anwesenden einig. Auch dass die „Busflotte“ modernen Zuwachs bekommen hat, nahm die OB wohlwollend zur Kenntnis. So haben die Stadtwerke Anfang des Jahres drei MAN-Solobusse, einen Mercedes-Gelenkbus sowie einen Midibus-Sprinter angeschafft. Damit sei man dem Ziel, den Anteil der Euro-6-Busse bis Jahresende auf zirka 50 Prozent zu erhöhen, „ein weiteres Stück näher gekommen“, wie Stefan Güldner betonte.

Neue Photovoltaik-Anlage

Ebenso besichtigte OB Mergen gemeinsam mit den Medienvertretern die neue Photovoltaik-Anlage auf dem Dach des Busdepots. Seit Ende Februar erzeugt die Anlage unter idealen Bedingungen so viel Strom wie 25 Vier-Personen-Haushalte jährlich verbrauchen würden. Mit der neuen Photovoltaikanlage haben die Stadtwerke nun bereits 22 solcher Anlagen im Stadtgebiet in Betrieb. Zudem sind auch in der Zukunft weitere PV-Anlagen geplant, um den Ausbau der erneuerbaren Energien voranzutreiben.