Der öffentliche Platz an der Kapellmattstraße wird denkmalgerecht saniert: Ein Bagger steht vor einem Wohnhaus.

Wiederherstellung der historischen Platzgestaltung an der Kapellmattstraße

Baden-Baden (28.11.2019). Das städtische Fachgebiet Park und Garten lässt seit zwei Wochen den öffentlichen Platz an der Einmündung der Hirschackerstraße in die Kapellmattstraße denkmalgerecht sanieren. Dabei werden die Stellplatzflächen und Bepflanzungen nach historischem Vorbild erneuert. Die Anzahl der Stellplätze wird beibehalten.

Abschluss der Bauarbeiten Anfang Dezember

Bereits im Jahr 2016 war der erste Abschnitt an der nordwestlichen Einmündung der Hirschackerstraße fertiggestellt worden. Aktuell laufen die Bauarbeiten am zweiten Abschnitt an der südöstlichen Einmündung. Mit einem Abschluss der Bauarbeiten wird voraussichtlich Anfang Dezember gerechnet. Das Fachgebiet Park und Garten verfolgt in Abstimmung mit der Baugenossenschaft Baden-Baden seit vier Jahren die schrittweise Rekonstruktion der Grundstruktur der historischen Freiräume in der städtebaulich überregional bedeutenden Ooswinkelsiedlung aus den Zwanzigerjahren des 20. Jahrhunderts.

Die denkmalgeschützte Ooswinkelsiedlung basiert auf der aus England stammenden Idee der Gartenstädte, mit denen zu Beginn des 20. Jahrhunderts auch in Deutschland versucht wurde, der Wohnungsknappheit entgegenzuwirken. Die Planung übernahm der deutschlandweit bekannte Architekt Paul Schmitthenner, auf den sowohl der Bebauungsplan als auch die Planung der Einzelhäuser zurückgehen.