Die Gönneranlage bei Sonnenschein und blauem Himmel
© Sybille Hurst

Reichhaltiges Programm am UNESCO-Welterbetag am 4. Juni

Baden-Baden (25.05.2023). In diesem Jahr findet der UNESCO-Welterbetag am Sonntag, 4. Juni, unter dem Motto „Unsere Welt. Unser Erbe. Unsere Verantwortung“ in allen 51 deutschen Welterbestätten und auch in Baden-Baden, als Teil der transnationalen seriellen Welterbestätte The Great Spa Towns of Europe, statt.

Interessantes Programm mit verschiedenen Aktionen

In Baden-Baden ist zum diesjährigen UNESCO-Welterbetag ein interessantes Programm mit verschiedenen Aktionen organisiert. Der Festtag wird um 11 Uhr durch Oberbürgermeister Dietmar Späth und Andrea Pfeffer-Ferklová, Oberbürgermeisterin der Partnerstadt Karlovy Vary, auf der Reinhard-Fieser-Brücke feierlich eröffnet. Bei dieser Gelegenheit wird sich Andrea Pfeffer-Ferklová aus Anlass des 25-jährigen Bestehens der Städtepartnerschaft zwischen Karlovy Vary und Baden-Baden in das Goldene Buch der Stadt eintragen.

Welterbe Info-Point auf der Fieser-Brücke

Auf der Fieser-Brücke wird den ganzen Tag über der Welterbe Info-Point für Fragen rund um das Welterbe und weitere Informationen geöffnet sein. Auch die Freiluft-Ausstellung „Baden-Baden: Das Welterbe in der Sommerhauptstadt Europas erleben“ ist zu sehen. Die Welterbe-Wanderung „Hasensprung“ wird um 11 Uhr und um 15 Uhr in der Seufzerallee vor der Spitalkirche geführt angeboten. Darüber hinaus werden die Themen-Führungen zum Thermalwasserschutz (12 Uhr) sowie zum Römischen Baden-Baden (13, 14 und 15 Uhr) sowie die beliebten Welterbe-Führungen (11, 13 und 16 Uhr) angeboten. Die rumänisch-orthodoxe Stourdza-Kapelle auf dem Michaelsberg wird an diesem Tag, an dem in der orthodoxen Kirche der Pfingstsonntag gefeiert wird, zur freien Besichtigung von 13 bis 16 Uhr geöffnet sein.

Stadtmuseum bietet Familien-Führung an

Das Stadtmuseum beteiligt sich ebenfalls mit freiem Eintritt in die Ausstellung „Romantik und Roulette – Das Weltbad im 19. Jahrhundert“ (11 bis 18 Uhr) und bietet darüber hinaus um 15 Uhr die einstündige Familien-Führung „Auf ins Bad: Mit Leo, Froggy und Kläffer unterwegs auf den Spuren des Welterbes“ an. Die römischen Badruinen sind von 11 bis 12 Uhr sowie von 15 bis 16 Uhr zum Eintritt von 5 Euro (inklusive Audio-Guide in mehreren Sprachen) geöffnet. Das Programm endet um 17 Uhr.

Social Media Kampagne „Das Welterbe sinnlich erleben“

Am UNESCO-Welterbetag beginnt auch die fünfwöchige Social Media Kampagne „Das Welterbe sinnlich erleben“. Die Kampagne wurde von der Stabsstelle Welterbe und Stadtgestaltung in guter Kooperation mit der Projektgruppe angehender Veranstaltungskaufleute der Robert-Schumann-Schule entwickelt und umgesetzt. Jede Woche verbindet die Kampagne einen menschlichen Sinn (Sehen, Riechen, Hören, Schmecken und Fühlen) mit einem besonderen Ort im Welterbe und stellt diesen vor. Die Kampagne wird dankenswerterweise durch zahlreiche städtische und private Partner unterstützt.

Teil der Kampagne sind neben der Philharmonie Baden-Baden auch das städtische Gartenamt sowie das Casino Baden-Baden, das Brenners Park-Hotel und das Friedrichsbad Baden-Baden. Die Kampagne kann in den sozialen Medien über Facebook und Instagram verfolgt werden. Den Schluss der Kampagne bildet ein Gewinnspiel, bei dem viele interessante Preise der einzelnen Partner zur Verlosung stehen. Die Teilnahme lohnt sich! Weitere Informationen hierzu bieten ab dem 4. Juni die digitalen Auftritte der Stadt Baden-Baden, der Baden-Baden Kur & Tourismus sowie der beteiligten Partner Robert-Schumann-Schule, Casino Baden-Baden, Brenners Park-Hotel sowie Caracalla Therme und Friedrichsbad.

Welterbe-Trinkbecher aus Karlsbader Keramik

Pünktlich zum diesjährigen UNESCO-Welterbetag geht auch der erste Welterbe-Trinkbecher aus Karlsbader Keramik in der Serie der Great Spa Towns of Europe in Baden-Baden in den Verkauf. Er ist für 10 Euro in den Tourist-Informationen in den Kolonnaden sowie an der Schwarzwaldstraße, im Stadtmuseum und am 4. Juni auch am Welterbe Info-Point auf der Reinhard-Fieser-Brücke erhältlich. Daneben kann auch das vor Kurzem neu erschienene Welterbe Memo-Spiel an diesen drei Verkaufsstellen wie auch in der Buchhandlung Straß für 15 Euro erworben werden. 

Über interessante digitale Angebote kann das Welterbe in Baden-Baden auch auf eigene Faust entdeckt werden. Sowohl die Welterbe Broschüre, der Flyer als auch der Familien-Stadtspaziergang sind digital verfügbar. Darüber hinaus hat der Freundeskreis Lichtentaler Allee e.V. den sehr hörenswerten Audio-Guide „Ein Spaziergang durch die Lichtentaler Allee“ in Deutsch und Englisch neu aufgelegt und technisch ausgebaut. Mit dem Audio-Guide kann an verschiedenen Stationen in der Lichtentaler Allee einer fiktiven Geschichte von Clara Schumann und Johannes Brahms gelauscht werden. Besonders gute Einblicke ins historische Friedrichsbad, ins Kurhaus und Casino können über die digitalen 360° Rundgänge bequem per Smartphone, Tablet oder Computer abgerufen werden.

Deutscher Welterbetag jährlich am ersten Sonntag im Juni

Der deutsche Welterbetag findet jährlich am ersten Sonntag im Juni statt. Er wird von den Welterbestätten in Kooperation mit der Deutschen UNESCO-Kommission und dem Welterbestätten Deutschland e.V. veranstaltet. Unter www.unesco-welterbetag.de ist das Gesamtprogramm zu finden. „The Great Spa Towns of Europe“ sind eine transnationale serielle Welterbestätte bestehend aus elf bedeutenden europäischen Kurstädten aus insgesamt sieben Nationen. Dazu zählen neben Baden-Baden, die Kurstädte Bad Ems und Bad Kissingen in Deutschland, Baden bei Wien in Österreich, Spa in Belgien, Karlsbad, Marienbad und Franzensbad in der Tschechischen Republik, Vichy in Frankreich, Montecatini Terme in Italien sowie Bath in Großbritannien.

Weitere Informationen

Die bedeutenden Kurstädte Europas stellen ein außergewöhnliches Zeugnis des europäischen Kurphänomens dar, das in kultureller, sozialer und gesellschaftlicher Hinsicht vor allem im 19. Jahrhundert seine Blüte entwickelte. Dienten diese Städte zunächst der Therapie und Genesung, wuchs zunehmend ihre Funktion als kultureller Treffpunkt von Vertreterinnen und Vertretern unterschiedlichster Kreise, Länder und Kulturen. Auf diese Weise entstand eine einzigartige architektonische, städtebauliche und landschaftliche Komposition, die bis heute in der Welterbestätte erlebbar ist. Weitere Informationen finden Interessierte unter www.baden-baden.de/unescowelterbe/, www.greatspatownsofeurope.eu und www.unesco-welterbetag.de/. Hier kommt man auch zu den digitalen Angeboten zum Welterbetag in Baden-Baden.

Download