Von links: Robert Oettinger (Oettinger Gruppe), Oberbürgermeisterin Margret Mergen, Ulrich Hildner, Jens Maisch und Daniel Schnepf (Schnepf Bauunternehmung) entfernen die Absperrungen auf der Yburgstraße.
Von links: Robert Oettinger (Oettinger Gruppe), Oberbürgermeisterin Margret Mergen, Ulrich Hildner, Jens Maisch und Daniel Schnepf (Schnepf Bauunternehmung) entfernen die Absperrungen. Nach rund drei Jahren konnten die Sanierungsarbeiten vergangene Woche abgeschlossen werden.

Umfangreiche Sanierung der Yburgstraße abgeschlossen

Baden-Baden (12.10.2021). Seit Montag (11. Oktober) ist die Yburgstraße in Steinbach wieder für den Verkehr freigegeben. Mit dem letzten Bauabschnitt konnten die Sanierungsarbeiten nach rund drei Jahren abgeschlossen werden. Bei einem Pressegespräch informierten Oberbürgermeisterin Margret Mergen, Projektleiter Jens Maisch von der städtischen Abteilung Tiefbau und Ortsvorsteher Ulrich Hildner in der vergangenen Woche über den Abschluss der Bauarbeiten.

Arbeiten starteten im April 2019

Die umfangreichen Arbeiten starteten im April 2019. In drei Bauabschnitten, mit Unterbrechungen über die Wintermonate, wurde die Straße auf insgesamt 475 Metern saniert. Dabei umfassten die Arbeiten die Hinterbetonierung der Natursteinmauer entlang des Steinbachs sowie den Ausbau der Mauerkrone und des Geländers auf der Natursteinmauer.

Erneuert wurde zudem die Straßenbeleuchtung entlang des Steinbachs. Darüber hinaus tauschten die Stadtwerke die Wasserleitung aus und erneuerten die Wasser-Hauanschlussleitungen. Dort, wo erforderlich, erfolgte der Austausch von Hausanschlussleitungen für das Schmutz- und Mischwasser. Auch die Fahrbahndecke wurde erneuert und die Bushaltestelle am Postplatz barrierefrei ausgebaut.

Aufwertung des Ortsbilds

Oberbürgermeisterin Mergen freute sich, dass mit der Yburgstraße eine der Hauptverbindungstraßen zwischen Schwarzwald und Rheinebene wieder genutzt werden könne. Die Straße sei nun in einem hervorragenden Zustand und für die nächsten Jahrzehnte in Stand gesetzt.

Darüber hinaus werte sie auch das Ortsbild Steinbachs positiv auf. Besonders erfreulich sei zudem, dass das Projekt in der vorgesehenen Zeit beendet werden konnte und die kalkulierten Kosten von 2,9 Millionen Euro eingehalten wurden. Abschließend dankte Mergen den Anwohnern für ihre Geduld während der Bauarbeiten und den am Projekt beteiligten Unternehmen für die gute Zusammenarbeit.