Gruppenfoto mit Plakaten und Roll-Up: Bürgermeister Roland Kaiser (Mitte), Hannah Panther (2. von links) und die Veranstalter.
Bürgermeister Roland Kaiser (Mitte) und Hannah Panther (2. von links) stellen die Veranstalter und das Programm der diesjährigen Interkulturellen Wochen vor.

Start der Interkulturellen Wochen 2021

Baden-Baden (15.09.2021). Der Start der Interkulturellen Wochen 2021 steht kurz bevor. Die Aktionswochen unter dem Motto „#offen geht“ dauern in diesem Jahr vom 23. September bis einschließlich 7. Oktober.

Bei einem Pressegespräch präsentierten Bürgermeister Roland Kaiser, die städtische Integrationsbeauftragte, Hanna Panther, sowie Theresa Kräling und Sabine Sudadze vom Diakonischen Werk des Evangelischen Kirchenbezirks Baden-Baden/Rastatt das abwechslungsreiche Programm.

Motto spricht Menschen auf zwei verschiedenen Ebenen an

Kaiser betonte, dass das Motto der diesjährigen Interkulturellen Wochen die Menschen auf zwei verschiedenen Ebenen anspreche. Zum einen sei die Freude wie in vielen anderen Städten groß, die Türen zu Veranstaltungsorten trotz Corona-bedingten Einschränkungen wieder zu öffnen. Auf der anderen Seite versteht sich das Motto als Ermutigung und Aufruf für eine offene Gesellschaft und ein gutes Zusammenleben in Vielfalt.

Sowohl die Interkulturellen Wochen als auch die Offenheit der Bevölkerung bilden eine große Tradition in Baden-Baden. Sie stehen für das interkulturelle Zusammenwachsen und sensibilisieren die Stadtgesellschaft für wichtige Themen. Aus diesem Grund habe sich die Stadt ganz bewusst dafür entschieden die Aktionswochen auch in diesem Jahr wieder zu organisieren. Dafür dankte Kaiser allen ehren- und hauptamtlichen Beteiligten für ihr Engagement.

Vielfältiges Programm aus insgesamt 19 Beiträgen

Anschließend stellte Hanna Panther das vielfältige Programm aus insgesamt 19 Beiträgen zu unterschiedlichen Themengebieten vor. Das diesjährige Veranstaltungsspektrum reicht von Filmvorführungen über Gottesdienste und einem Konzert bis hin zu Lesungen, Gesprächen und Begegnungen. Auch ein Familien- und Nachbarschaftsfest in der Aumattstraße am 25. September sowie der Tag der offenen Moschee am 3. Oktober stehen auf dem Programm.

Einer der besonderen Höhepunkte in diesem Jahr ist die Vorführung des Films „Wir sind jetzt hier“ von Niklas Schenk und Ronja von Wurmb-Seibel am 1. Oktober im Dietrich-Bonhoeffer-Saal. Der Film erzählt von der Flucht und dem Neubeginn sieben junger Männer. Die Protagonisten aus Syrien, Afghanistan, Somalia, Eritrea und dem Irak erzählen direkt in die Kamera von ihren Emotionen, Erfahrungen und Erlebnissen bei ihrer Ankunft in Deutschland. Im Anschluss an den Film soll eine Gesprächsrunde mit geflüchteten Menschen aus der Region stattfinden und die Situation hier vor Ort genauer betrachtet werden.

Weitere Veranstaltungen

Auch der interreligiöse Trialog mit dem Thema „religions for future?“ findet in diesem Jahr, nun schon zum dritten Mal, im Alten Ratssaal des Rathauses statt. Die Initiative „Länge x Breite“ startet in diesem Jahr ihre ersten Aktionen unter dem Motto „Spielraum“. Interessierte werden unter anderem am 2. Oktober ins Scherer Kinder- und Familienzentrum eingeladen, um sich über die Vorstellungen von einem vielstimmigen Baden-Baden auszutauschen.

Die gesammelten Ideen der Teilnehmenden werden anschließend mit Hilfe der Stop Motion Technik und einigen Experten in einen Trickfilm umgewandelt. Die Abschlussveranstaltung der diesjährigen Interkulturellen Wochen ist zugleich auch eine Auftaktveranstaltung. Der erste Gesprächskreis für Menschen mit Migrationshintergrund startet am 7. Oktober ab 18.30 Uhr in der Stadtbibliothek. Die weiteren Treffen finden anschließend an jedem ersten Donnerstag im Monat statt.

Weitere Informationen

Die Organisatoren weisen darauf hin, dass für viele Veranstaltungen eine Anmeldung notwendig ist. Einige Vorträge sind nach vorheriger Anmeldung auch digital zu besuchen. Das komplette Programm mit den Terminen, Veranstaltungsorten und Kontaktadressen zur Anmeldung liegt unter anderem in den Bürgerbüros aus. Zudem ist es im Internet, unter www.ikw-bad.de, abrufbar.

Baden-Baden organisiert seit 2004 die Interkulturellen Wochen. Die Aktionswochen sind Teil einer bundesweiten Initiative, die unter anderem von der Deutschen Bischofskonferenz (DBK) und der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) getragen wird. Rund 500 Städte in Deutschland beteiligen sich jährlich an der Aktion. Weitere Informationen finden Interessierte unter www.interkulturellewoche.de.