Alte Zeichnung. Mann sitzt im Wald vor einer Ruine
(c) Stadtmuseum/-archiv Baden-Baden Schon ab 1805 informierte man sich in Baden-Baden in einem Reisführer über die örtlichen Sehenswürdigkeiten.

Vortrag zum frühen Tourismus in Baden-Baden

Baden-Baden (12.09.2019). Der Baedeker, das Weltbad und der frühe Tourismus ist das Thema eines Vortrages am Donnerstag, 19. September, um 19.30 Uhr im Gartenhaus der Stadtbibliothek. Im Rahmen der Sonderausstellung „Baden-Baden – Reise ins Weltbad“ zeichnet Dr. Susanne Müller die Umbrüche in der Reisekultur des 19. Jahrhunderts, eingebettet in eine kleine Medien- und Technikgeschichte, nach. Keine europäische Metropole, keine Landschaft und auch nicht das Weltbad Baden-Baden konnte sich dem Innovationspotenzial am Vorabend des Massentourismus entziehen.

Die Referentin ist Mitarbeiterin am Institut für Künste und Medien der Universität Potsdam. Einer ihrer Forschungsschwerpunkte ist die Geschichte des Reisens.

Karten für die Veranstaltung sind in der Stadtbibliothek und im Stadtmuseum zum Preis von drei Euro erhältlich. Für Mitglieder der jeweiligen Fördervereine ist der Eintritt frei.