Mängelmelder geöffnet auf einem Smartphone

Zwei neue Kategorien im Mängelmelder

Baden-Baden (16.11.2020). Für die Übermittlung von Mängeln an die Verwaltung stehen den Bürgern ab Dienstag, 17. November, zwei neue Kategorien im Mängelmelder zur Verfügung. Mängel über verschmutzte, beschädigte oder blockierte Waldwege und Sichtungen von Wildtieren im Siedlungsbereich können dann direkt an das Fachgebiet Forst und Natur gemeldet werden.

Wie funktioniert der Mängelmelder?

Der festgestellte Mangel lässt sich mühelos und leicht verständlich auf der städtischen Internetseite über das Handy direkt vor Ort oder über den PC von zu Hause aus eintragen. Nutzer müssen sich lediglich mit einer gültigen E-Mail-Adresse einwählen, über die auch die weiteren Kontakte mit der Verwaltung erfolgen. Zunächst gilt es, den Ort des entdeckten Mangels auf einer interaktiven Karte einzutragen. Dann folgt die Zuordnung zu einer der aufgeführten Kategorien. Anschließend muss der Mangel kurz beschrieben werden.

Derjenige, der den Mangel gemeldet hat, erhält eine Eingangsbestätigung. Diese sollte über den Button „veröffentlichen“ bestätigt werden. Nur so ist gewährleistet, dass der Mangel, ohne persönliche Daten, für alle Nutzer auf der interaktiven Karte sichtbar wird. Durch die Veröffentlichung im Mängelmelder hat jeder die Möglichkeit, den aktuellen Bearbeitungsstatus zu verfolgen. Sobald der Mangel behoben ist, gibt es zudem eine direkte Information durch den zuständigen Sachbearbeiter.

Hinweis

Der Mängelmelder ist aufrufbar über:

https://maengelmelder.baden-baden.de