Bildungskoordinatorin - Ehrenamt

Menschen an einem Tisch. Zu sehen sind nur die Hände, auf dem Tisch liegen Puzzleteile und in der Mitte ein rotes Puzzle-Teil.Bild vergrößern
© alotofpeople - Fotolia.com

Die Hauptaufgabe der Bildungskoordinatorin - Ehrenamt ist die Koordinierung des gesamten ehrenamtlichen Engagements rund um die Unterstützung der Neuzugewanderten mit Fluchthintergrund. Die Zielgruppe der Ehrenamtlichen ist dabei breit gefächert. Es gehören sowohl die in Kirchen und Wohlfahrtsverbänden organisierten als auch die in neu gebildeten Initiativen, in Migrantenorganisationen sowie anderen Vereinen ehrenamtlich Tätigen aber auch Einzelpersonen dazu. 

Durch die Koordinierung des ehrenamtlichen Engagements soll das gesamte Potential bezüglich non-formaler sowie informeller Bildung mit dem Ziel einer bestmöglichen Integration der Neuzugewanderten aufgeschlossen werden.

Aufgabenschwerpunkte

  • Koordinierung und Strukturierung des ehrenamtlichen Engagements
  • Information und Beratung von Ehrenamtlichen und Ehrenamtsgruppierungen
  • Bereitstellung regelmäßiger Austauschmöglichkeiten
  • Qualifizierung der ehrenamtlich Engagierten durch regelmäßige Fort- und Weiterbildungsangebote
  • Vermittlung zwischen den verschiedenen Bildungsakteuren (Ehrenamt, Hauptamt, Verwaltung, Schule, Kita, usw.)
  • Förderung der interkulturellen Öffnung von Vereinen sowie der Integration Neuzugewanderter in Vereine
  • Informations- und Anlaufstelle für am Ehrenamt in der Flüchtlingshilfe interessierte Bürgerinnen und Bürger
  • Gewinnung neuer Ehrenamtsgruppen und Generierung neuer Formate des Ehrenamts