Kurhaus-Kolonnaden

Retro ist Chic'

Die Baden-Badener Kurhaus-Kolonnaden kultivieren den nostalgischen Charme der guten alten Zeit. Kostbare Juwelen, hochwertige Fashion und süße Köstlichkeiten im Schatten der Kastanienbäume laden zum Stöbern ein...

Kolonaden
Kolonaden

Ein Juwel sind sie zweifellos, die Baden-Badener Kurhaus-Kolonnaden. In den Jahren 1867/68 nach dem Vorbild der damaligen Pariser Geschäftspassagen erbaut, bilden sie das einladende Tor auf dem Weg vom Kurhaus zur Stadt. Es ist, als hätte man die Zeit angehalten, für Hektik und Alltag scheint einfach kein Platz zu sein.

Vielmehr verkörpern die Baden-Badener Kurhaus-Kolonnaden bis heute das einzigartige Flair des 19. Jahrhunderts, lassen nostalgische Erinnerungen an die Belle Epoche zu und den alten Glanz großer Bäderzeiten neu erstrahlen.

Fehlt nur noch der Kutscher – und auch dieser findet sich von Zeit zu Zeit in den Kurhaus-Kolonnaden ein. Und wenn er Touristen und Kurgäste durch die gepflegten Gartenanlagen der "Lichtentaler Allee" kutschiert, dann ist alles so, wie einst...

Die kleinen schmucken Lädchen mit ihrem vielfältigen Sortiment hochwertiger Luxusmarken verkörpern die gute alte Zeit – jene Zeit, als es noch Luxus war, die berühmte Bäderstadt Baden-Baden besuchen zu dürfen.

Im Grünen flanieren, unter Kastanienbäumen Platz nehmen, den Konzerten im nahen Kurpark lauschen – das zeitlos-elegante Flair einer großen Bäder-Tradition ist hier allgegenwärtig.

Seidentücher des bekannten Pariser Modelabels Leonard, elegante Pumps von Charles Jourdan, Krawatten von Versage und Missoni, Luxusuhren von Chopard, edler Schmuck aus reinem Sterling Silber, handgefertigtes Meissner Porzellan und die bereits legendären Confiserie-Kreationen aus dem Hause Rumpelmayer – Ein Bummel durch die Kurhaus-Kolonnaden ist wie eine kurze Stippvisite in einem Baden-Baden en miniature.

Leicht, beschwingt, nostalgisch, erhaben...


Info