Luftansicht: Eine Ruine mit Touristen, im Hintergrund eine kleine Stadt und Berge.
©Stadtmuseum Baden-Baden Blick vom Alten Schloss auf Baden-Baden und Umgebung, 1864. Farblithografie von Lemercier nach einer Zeichnung von Eugène Ciceri.

Der Baedeker, das Weltbad und der frühe Tourismus

Baden-Baden. Vortrag von Dr. Susanne Müller, Universität Potsdam, am Donnerstag, den 19. September 2019, um 19.30 Uhr in der Stadtbibliothek.

Zur Vorbereitung und Durchführung einer Reise stand dem Touristen im 19. Jahrhundert eine vielfältige Literatur zur Verfügung. Neben Reiseberichten, die die Erlebnisse ihres Verfassers schilderten, kamen zunehmend Handbücher auf den Markt, die sachorientiert Informationen zu Reiserouten, Verkehrsverbindungen, Unterkünften, Preisen und Sehenswürdigkeiten lieferten.
Im Rahmen einer kleinen Medien- und Technikgeschichte werden die Umbrüche in der Reisekultur des 19. Jahrhunderts nachgezeichnet. Keine europäische Metropole, keine Landschaft und auch nicht das Weltbad Baden-Baden konnten sich dem Innovationspotenzial am Vorabend des Massentourismus entziehen.

Eintritt 3,- Euro, Karten sind im Vorverkauf in der Stadtbibliothek und im Stadtmuseum erhältlich.
Frei für Mitglieder der Fördervereine von Stadtmuseum und Stadtbibliothek.

Eine Veranstaltung des Stadtmuseums Baden-Baden mit freundlicher Unterstützung der ALIM und der VHS.