Zeichnung einer imaginären, antiken Figur, lesend auf einem Hocker sitzend. Schriftzug GPH.
©GPH

Der philosophische Abend

Baden-Baden.  Dr. Wolfram Frietsch, 1. Vorsitzender der GPH, spricht am 25. April 2019 um 19.30 Uhr zum Thema „Über die Grenzen unserer Erkenntnis – Wissenschaftsphilosophie und ihre Vertreter: Karl Popper, Thomas S. Kuhn, Paul Feyerabend“. Der Vortrag mit anschließendem Gespräch in moderierter Runde findet im Gartenhaus der Stadtbibliothek statt.
 
Wissenschaft geschieht nicht einfach. Auch sie orientiert sich an Regeln und Vorgaben, die ihrerseits auf philosophischer Grundlage beruhen. Um dies angemessen zu verstehen müssen Begriffe wie Wahrheit, Falsifikation, Paradigmenwechsel oder Objektivität reflektiert und in einen Zusammenhang gestellt werden. Durch solch „sicheres Wissen“ weitet sich unser Verständnis und erlaubt einen Blick über die Grenzen unseres Wissens hinaus.  

Die GPH führt Menschen zusammen, stellt Fragen und schafft Bewusstsein. Sie möchte Freude am kritischen Nachdenken und dem gemeinsamen Gespräch fördern und so die Möglichkeit bieten, über die Seinsfragen und Themen des Menschseins zu diskutieren. Die Vorträge finden in der Regel an jedem letzten Donnerstag des Monats statt.

Weitere Termine der GPH

Eintritt: 5,- Euro, Mitglieder, Schüler und Studenten frei.
Eine Veranstaltungsreihe der Gesellschaft für angewandte Philosophie (GPH) in Zusammenarbeit mit der Stadtbibliothek.