Pressearchiv

Griff eines Kontrabass (Nahaufnahme)

Konzert aus der Reihe "Musik in (Baden-) Baden" am 20. November

Baden-Baden (11.11.2022). Das letzte Konzert der Reihe „Musik in (Baden-) Baden“ in diesem Jahr findet am Sonntag, 20. November, 11 Uhr, im Alten Ratssaal des Rathauses Baden-Baden statt. Diese Veranstaltung steht unter dem Motto „Johannes Brahms und seine Freunde“.

Zum Programm

Zu hören sind - in vielen Fällen wohl zum ersten Mal in Baden-Baden - Lieder von Albert Dietrich (1829 - 1908) und Pauline Viardot (1821 - 1910). Auch einige bekannte Lieder und Duetten von Brahms, unter anderem nach Texten seines guten Freundes, des Dichters Klaus Groth und aus einer Sammlung von „Mädchenliedern“ werden präsentiert.

Ein besonderes „Schmankerl“ stellen die drei Duette für zwei tiefe Stimmen des Sängers, Dirigenten und Komponisten Georg Henschel (1850 - 1934) dar, von welchem Tonaufnahmen von Liedern von Schumann und Brahms erhalten sind. Den Abschluss bilden drei zauberhafte Quartette für vier Singstimmen von Brahms‘ einzigem echten Schüler Gustav Jenner (1865 - 1920). Die Ausführenden sind: Angelika Lenter, Sopran; Regina Grönegreß, Mezzosopran; Martin Nagy, Tenor; Georg Christoph Peter, Bassbariton und Ira Maria Witoschynskyj, Klavier. Die Moderation übernimmt Joachim Draheim. Eine Veranstaltung des Kulturbüros der Stadt Baden-Baden mit der Draheim-Stiftung „pro musica et musicis“. Der Eintritt ist frei.