Pressearchiv

Walter Klingler, Rüdiger Lorth, Monika Buscher, Marduk Buscher, Sonja Mrusek, Dietmar Späth und Uwe Schnurr nach der Preisverleihung (von links).
Walter Klingler, Rüdiger Lorth, Monika Buscher, Marduk Buscher, Sonja Mrusek, Dietmar Späth und Uwe Schnurr nach der Preisverleihung (von links).

Rathaus-Besuch und Zukunftspreis für Bürgerstiftung

Baden-Baden. Oberbürgermeister Dietmar Späth hat die Bürgerstiftung Baden-Baden im Rathaus begrüßt. Bei einem Kennenlerngespräch informierte der Vorstand der Stiftung über das vielfältige Engagement für das gesellschaftliche Miteinander. Dem Besuch schloss sich eine kleine Feierstunde mit Preisverleihung an.

Geschichte und Schwerpunkte der Organisation

Sonja Mrusek, Vorstandsvorsitzende der Bürgerstiftung, gab einen kleinen Rückblick auf die Geschichte und Schwerpunkte der Organisation, die sich vor 20 Jahren gründete. Ausschlaggebend seien damals die Motive Pazifismus, Ökologie und soziale Gerechtigkeit gewesen. Daran halte die Stiftung bis heute fest. Mit einem durchaus kritischen Blick schaue die Stiftung dorthin, wo geholfen werden sollte.

„Wir sind eine Stiftung von Bürgerinnen und Bürgern für die Bürgerinnen und Bürger!“, erläuterte die Vorsitzende den Beteiligungsgedanken, der dabei im Mittelpunkt stehe. Abschließend ging sie auf verschiedene Stiftungen und Fonds unter dem Dach der Stiftung und größere Projekte ein. Nachdem der Schwerpunkt zu Beginn vor allem auf frühkindlicher Bildung lag, habe sich die Tätigkeit in den vergangenen Jahren auf alle Lebensbereiche ausgedehnt.

Lob für Engagement der Stiftung

„Es ist großartig und gut zu wissen, dass Menschen in unserer Stadt dazu bereit sind, Verantwortung zu übernehmen und sich für andere Menschen einzusetzen. Es ist wirklich toll, dass es diese Stiftung gibt!“, lobte Oberbürgermeister Späth das Engagement der Stiftung. Dabei hob er besonders das Thema Frieden hervor, das ihn ebenfalls bereits sein Leben lang begleiten würde. So engagiere er sich seit vielen Jahren im Bündnis „Bürgermeister für den Frieden“ und sei dafür unter anderem mit dem „Basis für Frieden Preis“ ausgezeichnet worden.

Gemeinsam mit der Bürgerstiftung war zudem der Baden-Badener Medien-Unternehmer Marduk Buscher eingeladen. Er zeichnete die Bürgerstiftung mit dem von ihm 2013 ins Leben gerufenen „Buscher Media Zukunftspreis“ und würdigte damit das langjährige Wirken der Stiftung. Die Preisverleihung nahm OB Späth zum Anlass, die Gruppe im Anschluss zu einem kleinen Empfang einzuladen.