Pressearchiv

Eine Frau im Rollstuhl fährt auf dem neuen Sprechtpfad.
© Stadt Baden-Baden Der neue Spechtpfad ist durchgängig barrierefrei gestaltet.

Spechtpfad im Nationalpark Schwarzwald offiziell eröffnet

Baden-Baden (15.05.2024). Passend zum Tag des Wanderns wurde gestern der neue Spechtpfad im Nationalpark Schwarzwald offiziell eröffnet. Zum 10-jährigen Geburtstag des Nationalparks macht sich die Region damit ein Geburtstagsgeschenk der besonderen Art: Der Pfad wurde komplett als Bohlenweg gebaut und ist damit ein ideales Ausflugziel für alle Menschen mit Mobilitätseinschränkungen und für Familien mit Kinderwägen.

Barrierefreier Pfad erschließt neue Zielgruppen

Die Inklusionsbeauftragte des Nationalparkzentrums, Sandra Olbrich, hatte die Kommunalen Behindertenbeauftragten Andrea Stahl aus Baden-Baden und Petra Mumbach vom Landkreis Rastatt eingeladen, sich vor Ort selbst ein Bild vom neuen Spechtpfad zu machen. Auf dem Rundweg laden immer wieder Bänke, Tische und Holzliegen zum Rasten und Verweilen ein. Seit 2017 liefen die Planungen bis der Rundweg im letzten Jahr fertiggestellt wurde. Der verantwortliche Zimmermann Stefan Huber schilderte eindrucksvoll vom Bau des Wegs, bei dem 81.000 Spaxschrauben und 130 t Kastanien- und Eichenholz verbaut wurden.

Weitere Informationen

Der Pfad startet beim Lotharpfad und ist 1,2 Kilometer lang. Seinen Namen verdankt der Spechtpfad übrigens den fünf Spechtarten, die im Schwarzwald heimisch sind. Buntspecht, Grauspecht, Schwarzspecht, Wendehals und Dreizehenspecht. Die totholzliebenden Vögel haben hier einen perfekten Lebensraum. Mithilfe eines QR-Codes auf dem Pfad können Besuchende viele Informationen rund um die Spechte erfahren. Ein spezielles Angebot für Kinder rundet das Angebot ab.