Pressearchiv

Petra Heuber-Sänger, Peter Wien (Forum Zukunft) und OB Margret Mergen (von links)

„Baden-Badener Sommerdialoge 2018“ mit interessantem Programm

Baden-Baden (13.07.2018). „Es ist angerichtet“. Mit diesen Worten gab Oberbürgermeisterin Margret Mergen quasi den Startschuss zu den inzwischen dritten „Baden-Badener Sommerdialogen“. Sie beschäftigen sich in diesem Jahr mit der Frage „Wieviel Wandel braucht unsere Gesellschaft?“

Vom 1. bis 5. August erwartet Interessierte ein kompaktes Format in bewährter Form: zehn Veranstaltungen an fünf Tagen. „Es sind zehn Speisenangebote und ein tolles 5-Sterne-Menü“, so die OB beim Pressegespräch, die Appetit macht auf „ein anspruchsvolles Programm in der Sommerzeit, das Geist und Dialog fördert“.

Und das alles in einer Zeit, in der viele Kultureinrichtungen Sommerpause haben, aber viele Gäste in der Stadt und nicht alle Baden-Badener verreist sind. „Ein zusätzliches Angebot also, unterhaltsam, aber trotzdem auf akademischem Niveau“.

Deckblatt Flyer Sommerdialoge. Überschrift: Baden-Badener Sommerdialoge; 1. bis 5. August 2018; Wieviel Wandel braucht unsere Gesellschaft? Vortragsreihe mit Diskussion. Daneben ein Bild des LeopoldsplatzesBild vergrößern

Blick hinter die Kulissen von Betrieben und Einrichtungen

Bei den Sommerdialogen gibt es täglich nachmittags einen Blick hinter die Kulissen von Betrieben und Einrichtungen und abends einen klassischen Vortrag im LA 8 mit anschließendem Gedankenaustausch in entspannter Atmosphäre. Themen wie Digitalisierung, die alternde Gesellschaft, Städte der Zukunft und die politische Kultur stehen auf dem Programm.

„Ob und welche Antworten wir auf die Ausgangsfrage finden, wollen wir gemeinsam mit unserem Publikum im Dialog herausfinden“, so Petra Heuber-Sänger, Leiterin des städtischen Kulturbüros, die für die Reihe verantwortlich zeichnet. Ihr Dank gilt vor allem dem Kuratorium, das in mehreren Runden ein ansprechendes Programm geformt hat.

Und natürlich tragen auch die Sponsoren einen gewichtigen Teil zum Gelingen bei – denn ohne sie wären die Sommerdialoge schlichtweg unmöglich. Mit dabei sind wieder Arvato financial Solutions, ARKU, Brenners, Peter Wien vom Forum Zukunft, die Sparkasse Baden-Baden Gaggenau, Späth Media sowie Grenke.

Weitere Informationen

Da bei einigen Veranstaltungen die Teilnehmerzahl begrenzt ist, sollten sich Interessierte anmelden, per E-Mail unter oder telefonisch unter 07221 93-20 06 oder -20 07. Die Eintrittspreise an diesen fünf Tagen bewegen sich zumeist zwischen 5 Euro für die Nachmittagsveranstaltung sowie 15 Euro für den Vortrag am Abend. Schüler und Studierende bezahlen 5 Euro.

Der Vorverkauf läuft über das Bürgerbüro im Rathaus, Gernsbacher Straße 5, zu den üblichen Öffnungszeiten sowie über die Abendkasse, direkt am Veranstaltungsort, die jeweils 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn geöffnet ist. Weitere Informationen gibt es unter Stadtporträt - Kultur - Veranstaltungen - Baden-Badener Sommerdialoge.

Download