Pressearchiv

Michael Schiem (links) und Markus Brunsing, beide Fachgebiert „Park und Garten“, informieren OB Margret Mergen vor Ort über die bevorstehenden Aspahaltierungsarbeiten entlang der Grünen Einfahrt.
Michael Schiem (links) und Markus Brunsing, beide Fachgebiert „Park und Garten“, informieren OB Margret Mergen vor Ort über die bevorstehenden Aspahaltierungsarbeiten entlang der Grünen Einfahrt.

Asphaltierung Grüne Einfahrt geht in nächste Etappe

Baden-Baden (30.07.2018). Die „Grüne Einfahrt“ lässt das Fachgebiet Park und Garten in mehreren Abschnitten asphaltieren. Jetzt steht der Abschnitt zwischen der sogenannten Schneckennudelbrücke am oberen Ende der Schwarzwaldstraße bis zum Tausendfüßler an. Die bewusst auf die Sommerferien gelegten Arbeiten kommen voraussichtlich Ende der ersten Septemberwoche zum Abschluss.

Wichtigste Fuß- und Radwegeverbindung

Bei einem Pressetermin sagte Oberbürgermeisterin Margret Mergen: „Es ist schon ein deutlicher Unterschied, wenn man auf der Asphaltdecke fahren kann. Der Rollwiderstand reduziert sich spürbar. Bei Trockenheit staubt es nicht mehr, bei Regen ist es sicherer und auch der Fahrkomfort verbessert sich spürbar. Asphalt bietet einfach mehr Fahrkomfort.“

Die Grüne Einfahrt ist die wichtigste Fuß- und Radwegeverbindung zwischen Oos und der Innenstadt. Sie verläuft auf der Trasse der früheren Stichbahn von der Blutbrücke in Oos durch den Wörthböschelpark und entlang der Europastraße bis zum Festspielhaus. Als öffentlicher Grünzug 1981 zur Landesgartenschau angelegt, verfügt die „Grüne Einfahrt“ über einen von Bäumen begleiteten, drei Meter breiten Fuß- und Radweg, bestehend aus einer wassergebundenen Decke mit einer Splitt-Deckschicht.

Dauerhafte Verbesserung des Belags

Wegen des hohen Unterhaltungsaufwands der vorhandenen wassergebundenen Wegedecke und der schlechten Nutzbarkeit, insbesondere bei Frost- und Tauwetter, sieht das städtische Fahrradkonzept vor, eine dauerhafte Verbesserung des Belags auf der gesamten Strecke umzusetzen  Vor diesem Hintergrund beschloss der Bau- und Umlegungsausschuss 2015 die Asphaltierung mit hellbeigem Asphalt in mehreren Bauabschnitten.

Die neue Asphaltdecke wird in der Oberfläche in einem hellbeigen Farbton ausgeführt, wie er bereits bei den vorhergehenden Bauabschnitten vom Festspielhaus bis in Höhe des Aumattstadions zu finden ist. Der Lückenschluss zwischen der Brücke zum Aumattstadion und der Einmündung der verlängerten Schwarzwaldstraße in die Grüne Einfahrt erfolgt erst nach Abschluss der Erschließungsarbeiten für das Bauvorhaben „Wohnen am Ooswinkel“.

Radwegförderung für das RadNETZ Baden-Württemberg.

Die Gesamtkosten für die diesjährige 1,7 km lange Strecke  betragen 530.000 Euro. Für diesen Bauabschnitt bewilligte das Regierungspräsidium Karlsruhe eine Förderung in Höhe von 150.000 Euro im Rahmen der Radwegförderung für das RadNETZ Baden-Württemberg. Für das Jahr 2019 ist geplant, die Grüne Einfahrt bis zum Bahnhof Oos in zwei weiteren Bauabschnitten zu asphaltieren