Pressearchiv

Mitja Frank, Iska Dürr, Karin Marek-Heister und Nathalie Somville (von links). Alle halten Flyer und Plakate.

Jugendfilmreihe „JIM – Jugendkino im Moviac“: Auftakt am 13. Juli

Baden-Baden (06.07.2018). Im Rahmen der kommunalen Suchtpräventionswochen 2018 initiieren die kommunale Suchtbeauftragte, das Studiokino Moviac, das städtische Kinder- und Jugendbüro und der Arbeitskreis Prävention Baden-Baden die Jugendfilmreihe „JIM – Jugendkino im Moviac“.

Als Auftaktveranstaltung zu diesem neuen Projekt war im Kino Moviac im Kaiserhof, Sophienstraße 22, am Freitag, 13. Juli, 18 Uhr, der Spielfilm „Es war einmal im Indianerland“ von Ilker Catakv zu sehen. Der Eintritt war frei.

Zum Inhalt:

Stell dir vor, du bist 17 und lebst in den Hochhäusern am Stadtrand. Die Luft flimmert: Sommer. Dann die Nacht, als Jackie dir den Kopf verdreht. Im Freibad, fuchsrotes Haar. Stell dir vor, wie dir die Funken aus den Fingern sprühen vor Glück.

… Und Peng. Dir fliegt die Welt aus den Angeln: Zöllner erwürgt seine Frau. Edda, die 21-jährige aus der Videothek, stellt dir nach. Du steigst mit Kondor in den Ring. Immer wieder meinst du, diesen Indianer zu sehen. Und zum Showdown zieht ein geradezu biblisches Gewitter auf. Fühlt es sich so an – das Abenteuer, jung zu sein?

Präventionsprojekt soll Denkanstöße geben

Das neue Präventionsprojekt „JIM – Jugendkino im Moviac“ will jugendspezifische Spielfilme zeigen, die unterhaltsam und spannend sind und jugendgerechte Themen beinhalten. So geht es um die ersten Schritte in die Selbstständigkeit, neu entdeckte Gefühle, den risikoreicher Umgang mit Alkohol und Drogen, Bewährungsproben oder dramatische Entscheidungen. Die Filme geben besonderen Anlass zur Diskussion und neue Denkanstöße.

Im Anschluss an diese speziell ausgewählten Filme erhalten die Zuschauer Gelegenheit, mit visierten Fachkräften ins Gespräch zu kommen. Die lokal organisierte Jugendfilmreihe soll ein regelmäßiges Angebot der Kooperationspartner Studiokino Moviac, den Jugendhäusern und den Schulen werden. Pädagogisch begleitet werden die Filme vom Arbeitskreis Prävention Baden-Baden.

Weitere Informationen

Die Jugendfilmreihe startet dann jeden dritten Donnerstag im Monat, jeweils um 18 Uhr. Beginn ist im September, nach den Sommerferien. Zielgruppe sind Jugendliche im Alter von 12 bis 18 Jahren. Aber auch Erwachsene sind herzlich willkommen. Der Eintritt zur Jugendfilmreihe beträgt für Jugendliche fünf Euro, Erwachsene zahlen den regulären Preis von 9,50 Euro.

Für Jugendtreffs und Schulklassen sind auch spezielle Vorführungen geplant. Um sich einen Platz für den Wunschfilm zu sichern, sollten Interessierte unbedingt Tickets reservieren: beim städtischen Kinder- und Jugendbüro unter der Telefonnummer  07221 92-26 22 oder direkt beim Moviac, online oder unter 07221 92 03 92 0.