Pressearchiv

Die Schülergruppe beim Empfang im Alten Ratssaal des Rathauses.
Die Schülergruppe beim Empfang im Alten Ratssaal des Rathauses.

Lebendiger deutsch-israelischer Schüleraustausch

Baden-Baden (10.07.2018). Die Wiedersehensfreude war groß bei den 15 Schülern des Gymnasiums Hohenbaden, als sie ihre Austauschpartner aus der israelischen Stadt Hadera endlich zum Gegenbesuch in Baden-Baden begrüßen durften.

Oberbürgermeisterin Margret Mergen freute sich sehr, dass die israelischen und deutschen Jugendlichen zusammen zum Empfang im Alten Ratssaal erschienen.

Vielseitiges Programm:

Nach den ersten gemeinsamen Tagen im März in Israel können die Baden-Badener den Gästen nun ihre Stadt zeigen und ihre Familien vorstellen. Die Zehntklässler erwartet ein sehr vielseitiges Programm: Eine Wanderung zum Merkur, eine Kanufahrt auf der Murg, der Besuch des Badischen Landesmuseums in Karlsruhe und die gemeinsame Fahrt in den Europapark versprechen sehr kurzweilig zu werden.

Aber auch die gemeinsam Erinnerung und Auseinandersetzung mit der grausamen Vergangenheit spielen bei diesem Treffen eine wichtige Rolle. So besuchen die Schüler gemeinsam das Konzentrationslager Natzweiler-Struthof im Elsass.

Austauschbeziehungen bestehen seit 22 Jahren

Die Austauschbeziehungen bestehen bereits seit 22 Jahren und werden seitens des Gymnasiums Hohenbaden von Anja Rieger betreut. Die Bedeutung dieses Schüleraustauschs wurde 2012 mit einem Partnerschaftsvertrag zur Fortsetzung des interkulturellen Austausches zwischen der Tichon High School Hadera und dem Gymnasium Hohenbaden gewürdigt. Zum Empfang kam auch Barbara Hoffs als Vertreterin der Deutsch-Israelischen Gesellschaft.