Pressearchiv

Von links: Wirtschaftsförderer Martin Lautenschlager, Alexander Wieland, Gewerbeentwicklung, Eigentümer Gerfried Wahrlich, Margret Mergen und Geschäftsführer Kai Gibhardt.
Mit großem Interesse schaute sich Margret Mergen bei Farben-Frank um. Von links: Wirtschaftsförderer Martin Lautenschlager, Alexander Wieland, Gewerbeentwicklung, Eigentümer Gerfried Wahrlich, Margret Mergen und Geschäftsführer Kai Gibhardt.

Mergen besucht Farben-Frank

Baden-Baden (23.07.2018). Bei einer Betriebsbesichtigung konnte sich Oberbürgermeisterin Margret Mergen ein ausführliches Bild über das seit fast 70 Jahren bestehende Unternehmen Farben-Frank in der Aumattstraße machen.

Mergen sprach im Beisein von Alexander Wieland, Gewerbeentwicklung, und dem städtischen Wirtschaftsförderer Marin Lautenschlager mit Eigentümer Gerfried Wahrlich und Geschäftsführer Kai Gibhardt.

Umfangreiches Sortiment

Das Unternehmen hat mittlerweile weitere Filialen in Offenburg und Rastatt und expandiert gerade in Pirmasens und Neustadt an der Weinstraße. Mit 29 Mitarbeitern, davon allein 15 in Baden-Baden, werden sowohl Fachhandwerker als auch Privatkunden bedient.

Bei Farben-Frank findet der Kunde alles, was das Heim schöner macht. So Tapeten, Farben, Böden und mehr. Auf Wunsch entwickelt die Firma individuelle Farb- und Raumkonzepte. Das Unternehmen ist Mitglied im „Verbund Farbe und Gestaltung“, ein unabhängiger Verbund meist freier Farben-Großhändler.

Aktuellen Pläne eines Investors

Während des Vor-Ort-Termins tauschte sich Mergen mit den Firmenvertretern auch über die aktuellen Pläne eines Investors aus, der das Gelände an der Aumattstraße mit einem Bürogebäude überbauen will. Gerfried Wahrlich äußerte Verständnis für die städtebauliche Entwicklung. Aber wegen der jüngsten Expansionsaktivitäten durch Filialöffnungen in anderen Regionen, ist ein Neubau an anderer Stelle, beispielsweise in Oos-West, derzeit nicht darstellbar.