Pressearchiv

Webseite des kommunalen Netzwerks für Suchtprävention auf einem Tablet geöffnet

Neue Internetseite des kommunalen Netzwerks für Suchtprävention

Baden-Baden (12.07.2018). Menschen mit Suchtproblemen und ihre Angehörigen befinden sich oft in einer sehr schwierigen Situation. Die Betroffenen selber, aber auch ihre Partner und Kinder leiden unter den Folgen des Verhaltens der Betroffenen und suchen nach Wegen, wie sie ihre Lebenssituation verbessern können.

Die Mitglieder des kommunalen Netzwerks für Suchtprävention und Suchthilfe Baden-Baden kennen diese Probleme und haben eine Internetseite mit seriösen Hilfsangeboten geschaffen. Unter www.suchthilfe-baden-baden.de finden Hilfesuchende nun schnell die passenden und wohnortnahen Beratungs- und Therapieangebote. Zusätzlich sind aktuelle Präventionsangebote aufgeführt, die für Schulen, Jugendeinrichtungen, Vereine oder Betriebe interessant sind und von ihnen angefordert werden können.

Optimierter Überblick über Hilfsangebote für Menschen mit einer Suchterkrankung

Die Website im modernen Design bietet eine gute Übersicht der Hilfsangebote und ist für mobile Endgeräte optimiert. Verantwortlich für das neue Angebot ist das kommunale Netzwerk für Suchtprävention und Suchthilfe Baden-Baden, Suchtberatungsstellen, Kliniken, Ärzte und Selbsthilfegruppen.

Sie haben sich unter dem Dach der Stadt Baden-Baden zusammengeschlossen, um die Hilfsangebote für suchtgefährdete und suchtkranke Menschen und ihre Angehörigen zu verbessern. Als Geschäftsführerin koordiniert die Kommunale Suchtbeauftragte Karin Marek-Heister das Netzwerk.