Pressearchiv

Logo zu BADEN-WLAN

BADEN-WLAN - Die Erfolgsgeschichte geht weiter

Baden-Baden (20.08.2018). Die Zahl der Teilnehmer am interkommunalen BADEN-WLAN steigt stetig. Im Jahre 2015 wurde BADEN-WLAN mit den Verbundpartnern Baden-Baden, Bretten und dem Schwarzwaldbad Bühl gegründet. Alle Teilnehmer verzichteten ab diesem Zeitpunkt auf Ihre eigenen öffentlichen WLAN Bezeichnungen und vermarkteten nur noch das gemeinsame BADEN-WLAN.

Service wird weiter ausgebaut

Bühl ist mit dem Schwarzwaldbad leider aus dem Verbund ausgestiegen und versucht sich mit einer eigenen, isolierten Lösung. In vielen anderen Städten, Gemeinden und Institutionen wird der Service hingegen weiter ausgebaut. Auch in Baden-Baden geht der Ausbau weiter.

Bei den Bürgerworkshops zur strategischen Stadtentwicklung kamen einige Rückmeldungen zu schlechtem Netzausbau im Bereich Mobilfunk. In diesem Bereich könnte das öffentliche WLAN zumindest punktuell aushelfen, ohne natürlich die Forderung nach flächendeckendem Mobilfunknetz in Abrede zu stellen.

Verschlüsselung wichtiger Bestandteil der sWLAN Netze

Onlinebefragungen zu gewünschten Standorten werden noch durchgeführt. Über den Betreiber INKA e.V. werden auch immer mehr Partnernetze angebunden. Somit kann man sich mit den Registrierdaten aus dem verschlüsselten BADEN-sWLAN auch im KA-sWLAN in Karlsruhe, MA-sWLAN in Mannheim, GER-sWLAN im Landkreis Germersheim und im KVV-sWLAN in den Straßenbahnen der Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG) anmelden. In den nichtverschlüsselten WLANs von INKA e.V. ist seit Jahren keine Registrierung mehr notwendig.

Gerade das Thema Verschlüsselung und das damit gewonnene "Mehr" an Informationssicherheit und Datenschutz ist ein wichtiger Bestandteil der sWLAN Netze. Um den Nutzern einen möglichst unproblematischen Netzzugang zu ermöglichen, verzichten die meisten Anbieter leider auf eine Verschlüsselung der "Luftschnittstelle" und die damit einhergehende Sicherheit. In Zahlen ausgedrückt steht BADEN-WLAN für 40.000 verschiedene Benutzer, 1,2 Millionen Nutzersitzungen, 600.000 Surfstunden und bis zu 2.500 gleichzeitige Logins pro Monat in Baden Baden.

Wo gibt es überall BADEN-WLAN?

BADEN-WLAN wird mittlerweile in folgenden Städten, Gemeinden und Institutionen ausgestrahlt: Baden-Baden, Bad Schönborn, Bretten, Bruchsal, Gernsbach, Hambrücken, Iffezheim, Kirchzarten, Kraichtal, Malsch, Östringen, Ötigheim, Rastatt, Rheinstetten Neuburgweier, Sasbach, Sinzheim, Steinmauern, Stutensee, Ubstadt-Weiher, Walzbachtal-Wössingen, in Außenstellen des Landratsamtes Karlsruhe, in der BadnerHalle Rastatt, in der Euraka Baden-Baden, in der Geroldsauer Mühle Baden-Baden und im Klinikum Mittelbaden (Baden-Baden, Bühl, Forbach und Rastatt).