Pressearchiv

Von links: Adrian Struch (Caritasverband), Svetlana Bojcetic, Monika Burck (Volkshochschule) und Frank Herzberger (Caritasverband)
(c) Andrea-Inge Lurtz (vhs) Von links: Adrian Struch (Caritasverband), Svetlana Bojcetic, Monika Burck (Volkshochschule) und Frank Herzberger (Caritasverband) präsentieren das Programm der Fortbildungsreihe.

Fortbildungsangebot für Ehrenamtliche in der Integrationsarbeit

Baden-Baden (23.10.2018). Bei der Unterstützung Geflüchteter werden Ehrenamtliche mit interkulturellen, bürokratischen und sprachlichen Herausforderungen konfrontiert. Die neue Fortbildungsreihe „Qualifiziert.Engagiert.“ unterstützt die Weiterbildung ehrenamtlich Engagierter. Im November startet das erste Semester.

Vier Schwerpunkte

Die angebotenen Veranstaltungen sind nach vier Schwerpunkten unterteilt: Gesellschaftliche Rahmenbedingungen, Kompetenzerweiterung, Selbstfürsorge und Voneinander lernen. Sie richten sich in erster Linie an Ehrenamtliche und am Ehrenamt in der Flüchtlingshilfe Interessierte.

Einige Veranstaltungen sind für eine breitere Zielgruppe geöffnet. Dazu zählen zum Beispiel das Argumentationstraining „Kompetent gegen rechte Sprüche“ am 16. November oder der Workshop „Vorsicht kulturelle Falle“ im Februar kommenden Jahres.

Weitere Informationen

Alle Veranstaltungen sind kostenfrei. Sie werden durch das Landesprogramm „Integration durch Bürgerschaftliches Engagement und Zivilgesellschaft" gefördert und vom baden-württembergischen Ministerium für Soziales und Integration unterstützt. In Baden-Baden wird das Programm von Vertretern der Volkshochschule, des Caritasverbands und des Netzwerks Asyl unter Leitung der kommunalen Bildungskoordinatorin für das Ehrenamt koordiniert.

Das Programm liegt ab dem 26. Oktober in den Bürgerbüros aus. Darüber hinaus kann es direkt bei der Bildungskoordinatorin, Svetlana Bojcetic, Telefon 07221 93-14 69 6, E-Mail , angefordert werden. Anmeldungen können ebenfalls direkt an Svetlana Bojcetic gerichtet werden.

Download