Pressearchiv

OB Mergen spricht vor Teilnehmern des Gründertags im ELAN.

Erfolgreicher Gründertag im ELAN

Baden-Baden (06.11.2018). Der Schritt in die berufliche Selbständigkeit will wohl überlegt sein: Trägt sich das Geschäftsmodell? Welche Rechtsform soll das Unternehmen haben? Wie erstellt man einen Businessplan? Steht die Finanzierung? Gibt es Fördermittel? Wie den unternehmerischen Alltag mit seinen neuen Herausforderungen angehen und erfolgreich bewältigen?

Informationsveranstaltung für potentielle Existenzgründer

Bereits zum vierten Mal fand im Elan Gründerzentrum eine umfassende, kostenlose Informationsveranstaltung für alle potentiellen Existenzgründer statt, um diese Fragen zu beantworten. Oberbürgermeisterin Margret Mergen machte den angehenden jungen Unternehmer bei der Begrüßung Mut, diesen Schritt in die Selbstständigkeit zu gehen.

Sie verwies dabei auf zahlreiche erfolgreiche Beispiele sowie darauf, dass Baden-Baden nun schon seit Jahren bei der Gründungsquote im Land Baden-Württemberg Spitzenplätze einnimmt, also ein idealer Standort ist, um beruflich eigene Wege zu gehen.

Wissenswertes über Fördermöglichkeiten, Finanzierung und Rahmenbedingungen

Beim Gründertag wurde eine umfassende Informationsveranstaltung mit verschiedenen Vorträgen und der Möglichkeit zur Diskussion geboten und alles, was für einen geglückten Start wichtig ist, vermittelt. In Kurzvorträgen gab es Wissenswertes über Fördermöglichkeiten, Finanzierung und Rahmenbedingungen der Existenzgründung zu erfahren.

Dabei wurden alle Formen der Existenzgründung, die damit verbundenen Risiken und rechtsrelevante Themen veranschaulicht. Ein Teil der Vorträge beschäftigte sich ausführlich mit dem von jedem Gründer aufzustellenden Businessplan. Das Cyberforum aus Karlsruhe beleuchtete das Thema Marktanalyse, Markterschließung und die digitale Transformation, die im digitalen Zeitalter eine immer größere Bedeutung bei Existenzgründungen einnimmt. Experten der Banken gaben Tipps, um nicht gleich zu Beginn finanziell Schiffbruch zu erleiden.

Zahlreiche Besucher und rege Diskussionen

Beim „Infomarkt“ standen Experten der Industrie- und Handelskammer, der Handwerkskammer und des Cyberforums für Fragen in Einzelgesprächen zur Verfügung. Abgerundet wurde dieses Angebot durch die Experten in Fragen der Finanzierung von der Grenkebank in Kooperation mit der Fischer Versicherungs- und Finanzagentur, der Sparkasse Baden-Baden Gaggenau sowie der Volksbank Baden-Baden Rastatt. So gab es für Gründungswillige ausreichend Gelegenheit offene Fragen direkt zu klären oder mit wichtigen Ansprechpartnern Termine für weitergehende Gespräche zu vereinbaren.

Das große Interesse der zahlreichen Besucher, die regen Diskussionen und vielen Fragen zeigten, dass es den Gründungswilligen hilft, sie bei der Vorbereitung einer neuen Existenz von Anfang an an die Hand zu nehmen und sie so auf einen erfolgreichen Start in die Selbstständigkeit vorzubereiten.