Pressearchiv

Oberbürgermeisterin Margret Mergen und Thomas Willms, CEO Steigenberger Hotels AG (links daneben)
Oberbürgermeisterin Margret Mergen und Thomas Willms, CEO Steigenberger Hotels AG (links daneben).

Europäischer Hof feiert Richtfest

Baden-Baden (31.01.2019). Mit dem Richtfest konnte Martin Buchli, Bauherr des Hotels „Europäischer Hof“, einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung Fertigstellung gehen. Zahlreiche Gäste folgten der Einladung, so auch Oberbürgermeisterin Margret Mergen und Nora Waggershauser von der Baden-Baden Kur und Tourismus GmbH (BBT).

Gebäude: Vorschau des Europäischen Hofs nach dem Umbau.
Gebäude: Vorschau des Europäischen Hofs nach dem Umbau.
Geschmückter Kranz hängt zwischen den Gebäuden
Zimmerleute auf dem Gerüst. Ein Mann schenkt einem anderen Mann Sekt ein.

Gute Chancen für Europäischen Hof

Nach dem Richtspruch der Zimmerleute betonte Buchli: „Wir machen den Europäischen Hof jetzt richtig. Nach Fertigstellung wird sich nirgendwo noch eine alte Leitung oder ein altes Stromkabel finden.“ Buchli lobte sein Team, allen voran den Baden-Badener Architekten Peter W. Kruse.

Margret Mergen beglückwünschte Buchli: „Der Europäische Hof hat eine lange Tradition, bald 180-jährige Tradition. Es ist ein von unsere Kongresse und Gäste gerne genutztes Haus in bester, zentraler und doch ruhiger Lage. Ich danke Herrn Buchlli für seinen langen Atem.“ Mergen prophezeite dem Europ, als einem der Top-Hotels in Baden-Baden, eine gute Zukunft.

Bett im Hotelzimmer
Hotelzimmer mit Bett, Stühlen und Tisch
Oberbürgermeisterin Margret Mergen am Rednerpult
Nora Waggershauser von der Baden-Baden Kur und Tourismus GmbH am Rednerpult

Hotel soll Ende 2020 übergeben werden

Die aufwändigen Sanierungsarbeiten am Baden-Badener Traditionshotel starteten mit ersten Abrissarbeiten im Frühjahr 2016. Der Investor geht davon aus, das dass Hotel Ende 2020 dem künftigen Betreiber Steigenberger übergeben werden kann. Das Gebäude steht seit 1840 und wurde in vier Abschnitten erweitert.

Ein architektonischer Höhepunkt des Fünf-Sterne-Hauses wird der „Roof Top Pavillon“ sein. Entlang der Luisenstraße entstehen künftig fünf attraktive Shops mit einer Gesamtladenfläche von rund 600 Quadratmetern.

Thomas Willms, CEO Steigenberger Hotels AG, am Rednerpult.
Martin Buchli, Bauherr, am Rednerpult

Umbau mit drei Abschnitten

Der Umbau konzentriert sich auf drei wesentliche Abschnitte: So wurde zunächst der komplette Luisenflügel, also die Hotelrückseite in  der Luisenstraße, bis auf die Grundmauern abgerissen. Angepasst an die Vorderfront des Hauses entsteht ein dreistöckiger Hotelneubau mit einer Geschäfts-Passage im Erdgeschoss und Zimmern in den Obergeschossen.

Der Innenhof wird zum großen, verglasten Rezeptionsbereich mit einer attraktiven Lobby umgebaut, die Sicht auf die freigelegten historischen Innenfassaden bietet. Die Hotel-Villa wird freigestellt. Im April beginnt der Ausbau der Zimmer. Derzeit arbeiten täglich 100 Menschen auf der Baustelle.

Weitere Informationen

Den Hotelgast erwarten 2021 rund 120 Zimmer und Suiten, eine Restaurationsfläche von 270 Quadratmetern sowie ein Barbereich von etwa 90 Quadratmetern. Das Spa-Konzept orientiert sich an internationale Standards auf einer Fläche von 700 Quadratmetern.