Pressearchiv

Erster Bürgermeister Alexander Uhlig präsentiert gemeinsam mit den Verantwortlichen den Bauplan
Der Bertholdplatz ist das erste große öffentliche Projekt im neuen Sanierungsgebiet „Südliche Neustadt“.

Sanierung Bertholdplatz startet Montag

Baden-Baden (16.01.2019). Innerhalb der Gesamtmaßnahme „Sanierungsgebiet Südliche Neustadt“ beginnen am Montag, 21. Januar, die ersten Sanierungarbeiten am Bertholdplatz. Sanierungsträger ist die GSE, Bauherr die Stadt Baden-Baden gemeinsam mit Eigenbetrieb Umwelttechnik und den Stadtwerken. In einem Pressetermin vor Ort betonte Erster Bürgermeister Alexander Uhlig: „Der Stadt geht die Arbeit nicht aus.“

Der Verkehrsknotenpunkt wird im Rahmen der umfangreichen Arbeiten unter und über der Erde zu einem Kreisverkehrsplatz umgestaltet. Die Arbeiten beginnen in den nächsten Tagen. Die Bauzeit: beträgt voraussichtlich ein Jahr. Die Baukosten für den Straßenbau und die Ver- und Entsorgungsleitungen betragen rund 2 Millionen Euro, davon werden bis zu 1 Million Euro durch Landesmittel gefördert.

Erster Bürgermeister Alexander Uhlig gemeinsam mit Vertretern der GSE, den Stadtwerken und dem Eigenbetrieb Umwelttechnik
Erster Bürgermeister Alexander Uhlig mit Bauplan und Vertretern.

Geplante Maßnahmen

Die Arbeiten am Bertholdplatz umfassen den Umbau zum Kreisverkehrsplatz samt der Umgebung. In diesem Paket ist die Erneuerung der Lichtentaler Straße von der neuen Bushaltestelle Richtung Lichtental, in Höhe der Weinbergstraße, bis zum Tunnelportal enthalten. Hinzu kommen der Neubau der Bertholdstraße bis zur Maria-Viktoria-Straße und die Erneuerung der Hahnhofstraße einschließlich des Einmündungsbereichs Friedhofstraße.

Der Kreisverkehr wird dieselbe Größe haben, wie der Kreisverkehr am Ooser Leopoldsplatz. Verbesserungen gibt es auch Platz vor der Russischen Kirche, der durch den Wegfall der Bushaltestelle und nach einer Umgestaltung deutlich aufgewertet wird.

Erster Bürgermeister Alexander Uhlig gemeinsam mit Vertretern der GSE, den Stadtwerken und dem Eigenbetrieb Umwelttechnik
Erster Bürgermeister Alexander Uhlig mit Bauplan und Vertretern.
Bertholdplatz
Bertholdplatz

Arbeiten an Ver- und Entsorgungsleitungen

Im gesamten Baustellenbereich werden die notwendigen Arbeiten an Ver- und Entsorgungsleitungen der Stadtwerke und des Eigenbetriebs Umwelttechnik ausgeführt: Zwischen Friedhof- und Weinbergstraße wird in der Lichtentaler Straße der Schmutzwasserkanal komplett ausgetauscht.

Im Pressegespräch bedauerte Uhlig, dass die eine mögliche Verlegung von Fernwärme zum Bertholdplatz nicht zustande kam. Die Anwohner signalisierten kein Interesse. Damit, so Uhlig, habe sich für diesen Bereich das Thema Fernwärme auf längere Sicht erledigt.

Geänderte Verkehrsführung

Die Arbeiten in der Lichtentaler Straße sind nur unter Vollsperrung möglich. Der Verkehr wird über stadteinwärts über die Maria-Viktioria-Straße und stadtauswärts über die Ludwig-Wilhelm-Straße umgeleitet.

In den anderen Bauphasen wird der Verkehr stadteinwärts über die Lichtentaler Straße und stadtauswärts über die Bertholdstraße geführt. Um die Tunnelumleitung „U1“ immer aufrecht zu erhalten, wird in einigen Phasen mit Baustellenampeln gearbeitet.