Pressearchiv

Gruppenfoto der vier neu gegründeten Arbeitsgruppen
Die vier neu gegründeten Arbeitsgruppen des Projekts „Engagiert zusammenleben“ bei ihrem Treffen.

"Engagiert zusammenleben" - Projektgruppenphase gestartet

Baden-Baden (15.02.2019). Vier Projektgruppen haben sich Mitte Februar zu Themen rund um das Miteinander der Kulturen in Baden-Baden gegründet. Die Arbeitsgruppen formierten sich, anknüpfend an die sehr gut besuchte Bürgerkonferenz „Engagiert zusammenleben“ vom 1. Dezember 2018, im Rahmen einer Abendveranstaltung des Fachbereichs Bildung und Soziales im Gymnasium Hohenbaden.

Sie setzen sich bis zu den Sommerferien ehrenamtlich unter anderem mit den Themen „Partizipation von Migrantinnen und Migranten“ und „Zusammenleben der Kulturen“ auseinander. Die engagierten Einwohner werden dabei von einem Moderatorenduo der Führungsakademie Baden-Württemberg sowie der kommunalen Integrationsbeauftragten begleitet. Die Arbeitsgruppen bauen auf den 2018 erarbeiteten Stärken- und Schwächenanalysen auf und entwickeln Ziele und Maßnahmenvorschläge für ihre jeweiligen Handlungsfelder.

Als eine von 23 Kommunen landesweit wurde Baden-Baden in das Programm „Integration durch Bürgerschaftliches Engagement und Zivilgesellschaft“ aufgenommen. Die bis Ende 2019 dauernde externe Prozessbegleitung durch die Führungsakademie Baden-Württemberg wird im Rahmen des „Pakts für Integration“ vom Landesministerium für Soziales und Integration finanziert.

Alle interessierten Baden-Badener sind sehr herzlich eingeladen, noch zu den Projektgruppen dazu stoßen. Auskünfte erteilt die städtische Integrationsbeauftragte Hanna Panther, , 07221 93-14 77 8. Weitere Infos gibt es auch unter Stadtporträt - Aktuelles - Themen - Engagiert zusammenleben.