Pressearchiv

Umzugsleiter Rainer Schneider (5. von rechts) mit Vertretern der beteiligten Institutionen bei der Abschlussbesprechung zum großen Ooser Fastnachtsumzug.

Ooser Fastnachtszumzug - Abschlussbesprechung im Rathaus

Baden-Baden (01.02.2019). Zu einer letzten Besprechung vor dem großen Umzug am Fastnachtsdienstag (5. März) in Oos haben sich Vertreter des Ooser Carneval-Vereins (OCV), der Stadtverwaltung sowie der beteiligten Institutionen im Rathaus getroffen.

Maximilian Lipp, Leiter des Fachbereichs Ordnung und Sicherheit, begrüßte die Anwesenden und dankte allen für die „bewährte und gute Kooperation sowie schon langjährige Bereitschaft, diesen tollen Umzug zu stemmen“. Umzugsleiter Rainer Schneider vom OCV ging nochmals das Programm durch, verwies auf das inzwischen 51 (!) Seiten umfassende Sicherheitskonzept und sprach alle für die Organisation dieser Großveranstaltung wesentlichen Punkte an.

75 Programmpunkte geplant

Bei dieser Feinabstimmung gab Schneider auch die Eckdaten bekannt: In diesem Jahr werden am Ooser Fastnachtsumzug 75 Programmpunkte von rund 1.350 aktiven Umzugsteilnehmern geboten. Mit dabei sind auch wieder einige neue Narrengruppen und insgesamt 34 Umzugsfahrzeuge. Dies alles in der „bewährten Form“ zu organisieren, sei „kein leichtes Unterfangen“, wie der OCV-Umzugsleiter beim Treffen bemerkte. Denn nicht nur das Thema Sicherheit habe gerade heutzutage einen immer höheren Stellenwert.

Es gelte auch sonst, sich stets an neuen Vorschriften und Auflagen zu orientieren. Positiv erwähnte Schneider auch die Zertifizierung des OCV als jugendfreundlicher Verein im Rahmen der HaLT-Initiative (städtisches Suchtpräventionsprogramm „Hart am Limit“). Schneiders Dank ging aber auch an die „städtischen Stellen“, die „stets dafür sorgen, dass die Umzugsstrecke möglichst baustellenfrei“ sei. Und so freue er sich gemeinsam mit allen „auf einen schönen bunten Fastnachtsumzug des OCV in Oos und auf passendes Bilderbuchwetter – so wie im letzten Jahr!“