Pressearchiv

Lothar Volle, Claudia Holzinger, Christophe Ndabananiye und OB Margret Mergen (von links)
Alle freuen sich auf den Start des Baldreit-Stipendiums 2019/2020: Lothar Volle, Claudia Holzinger, Christophe Ndabananiye und OB Margret Mergen (von links).

Neue Baldreit-Stipendiaten stellen sich vor

Baden-Baden (22.03.2019). Das 1988 erstmals ausgeschriebene Baldreit-Stipendium wird zunehmend beliebter: Die Anzahl der Bewerbungen steigt kontinuierlich, und so haben sich auch dieses Mal zahlreiche Künstler aus den Sparten Bildende Kunst, Literatur und Komposition beworben. Die Sparkasse Baden-Baden Gaggenau unterstützt das Stipendium von Beginn an mit dem monatlichen Stipendiat, die Stadt Baden-Baden stellt die Wohnung im Baldreit kostenfrei für jeweils sechs Monate zur Verfügung.

Aus über 184 Bewerbungen hat die Jury – die aus insgesamt zwölf Juroren besteht – nun die beiden neuen Stipendiaten ausgewählt. Bei einem Pressetermin stellten Bernd Künzig vom SWR und Luisa Heese von der Staatlichen Kunsthalle, die Fachjuroren der Sparte Bildende Kunst, die beiden Bildenden Künstler der Öffentlichkeit vor.

Zu den Stipendiaten

Ab April wird Christophe Ndabananiye für sechs Monate in Baden-Baden leben und arbeiten. Er stammt aus dem Kongo, lebt seit einigen Jahren in Deutschland und verarbeitet unter dem Titel „Erinnerungsarbeit“ seine Erlebnisse vom Zurücklassen von Menschen und von Heimatlosigkeit in seinen Arbeiten. Er malt mit Lacken, experimentiert mit Ätzungen und schafft so ein eindrucksvolles Werk.

Ihm folgt ab Oktober dann Claudia Holzinger, um sich hier ihrer Kunst zu widmen. Sie arbeitet interdisziplinär, Basis sind meist fotographische Arbeiten. Sie versucht mit ihren teils komisch anmutenden Installationen, der Gesellschaft einen Spiegel vorzuhalten und spielt mit klassischen Klischees, die sie jedoch so stark überzeichnet, dass der Betrachter zum oft schmerzhaften Nachdenken angeregt wird. Mit ihrer herzlichen und humorvollen Art wird die Nürnbergerin bis März 2020 Baden-Baden sicher bereichern.

OB Margret Mergen, Christophe Ndabananiye, Claudia Holzinger, Lothar Volle (vordere Reihe, von links nach rechts) mit Bernd Künzig und Luisa Heese (hintere Reihe).
Von links: Claudia Holzinger und Christophe Ndabananiye.

Abschlussveranstaltung der aktuellen Stipendiatin

Oberbürgermeisterin und Jury-Vorsitzende Margret Mergen überreichte den Stipendiaten ihre Urkunden und ein Starter-Paket mit verschiedenen Eintrittsgutscheinen. Sie dankte insbesondere der Sparkasse Baden-Baden Gaggenau für die „schon langjährige und wertvolle Unterstützung dieses Stipendiums“ und wünschte den beiden Künstlern „eine inspirierende und produktive Zeit in Baden-Baden mit vielen schönen und interessanten Begegnungen.“

Die aktuelle Stipendiaten Charlotte Eifler ist noch bis Ende März in der Stadt. Am 17. Mai findet ihre Abschlussveranstaltung in der Kunsthalle statt, die ihr auch ganz prominent eine sechswöchige Ausstellung widmet. Eifler stellt dort einige Filmsequenzen vor, die sie während ihres Baldreit-Stipendiats hier in Baden-Baden gedreht hat.

Weitere Informationen zum Baldreit-Stipendium gibt es unter Stadtporträt - Kultur - Baldreit-Stipendium.