Pressearchiv

Maximilian Lipp, Fachbereichsleiter Ordnung und Sicherheit, Bürgermeister Roland Kaiser, Oberbürgermeisterin Margret Mergen und Markus Brunsing, Fachgebietsleiter Park und Garten, auf Fahrrädern neben dem neuen Straßenschild. Auf dem Schild ist ein Auto und der Text "werktags frei" zu sehen.
Maximilian Lipp, Fachbereichsleiter Ordnung und Sicherheit, Bürgermeister Roland Kaiser, Oberbürgermeisterin Margret Mergen und Markus Brunsing, Fachgebietsleiter Park und Garten, präsentieren die neue Beschilderung (von links).

Neue Regeln für die Fahrradstraße

Baden-Baden (11.04.2019). Vor fast genau einem Jahr wurde zwischen Hirtenhäuschen und Frankreichstraße Baden-Badens erste Fahrradstraße in Betrieb genommen. Bei einem Pressegespräch informierten Oberbürgermeisterin Margret Mergen und Bürgermeister Roland Kaiser über die Bilanz nach einem Jahr und eine wichtige Neuregelung.

Besonderheiten einer Fahrradstraße

Zu Beginn wurden nochmal die verkehrsrechtlichen Besonderheiten einer Fahrradstraße erläutert. Als Fahrradstraße bezeichnet man eine Straße, die ausschließlich für den Radverkehr vorgesehen ist. Deshalb unterscheidet sich diese Straße nach dem Verkehrsrecht von einem Radweg, da dieser durch Markierungen und oft auch spezielle Bauweise von der Fahrbahn abgegrenzt ist. Soll die Straße auch durch andere Fahrzeuge befahren werden, ist dies durch ein Zusatzzeichen zu erlauben. In Baden-Baden darf die Fahrradstraße bisher von Pkw und nur vom Hirtenhäuschen in Richtung Klosterplatz befahren werden. Radfahrer dagegen dürfen die Straße in beide Richtungen befahren.

Der Radverkehr darf durch die zugelassenen Pkw weder gefährdet noch behindert werden. Mehrere Radfahrer dürfen beispielsweise auch nebeneinander fahren. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt für alle 30 km/h, auch für Radler. Und wenn erforderlich, müssen die Kraftfahrzeuge die Geschwindigkeit weiter verringern. Für Fußgänger ändert sich in einer Fahrradstraße nichts, denn es gibt die übliche Aufteilung in Fahrbahn und Gehwege. Querende Fußgänger müssen auf Radfahrer sowie Autos achten und Rücksicht nehmen.

Pkw nur noch werktags

Diese Regelungen werden durch eine neue Beschilderung geändert. Das Zusatzverkehrszeichen, welches das Befahren durch andere Fahrzeuge erlaubt, wurde ausgetauscht. Ab sofort darf die Fahrradstraße in Baden-Baden nur noch werktags von Pkw befahren werden. An Sonn- und Feiertagen dürfen keine Autos mehr durch die Fahrradstraße fahren. Oberbürgermeisterin Mergen betonte, dass dieser Wunsch vielfach an die Verwaltung herangetragen worden sei. „Viele Familien sind am Wochenende hier in der Allee unterwegs. Sie wünschen sich, dass dieser Bereich an Sonntagen autofrei ist. Dies spricht auch für die hohe Akzeptanz der Fahrradstraße“, so Mergen.

Dies bestätigte auch Manfred Schmalzbauer, Leiter des Fachgebiets Straßenverkehr. Nach anfänglichen Schwierigkeiten habe sich die Situation schnell verbessert. Zu Beginn wussten nicht alle Verkehrsteilnehmer über die Beschilderung „Fahrradstraße“ und ihre verkehrsrechtlichen Auswirkungen Bescheid. Durch kontinuierliche Überwachungsmaßnahmen und Öffentlichkeitsarbeit konnte dies geändert werden. Darüber hinaus ging Bürgermeister Kaiser auf die weiteren Planungen ein. Grundsätzlich werde geprüft, ob es Möglichkeiten für weitere Fahrradstraßen gäbe. Konkrete Maßnahmen seien zu diesem Zeitpunkt allerdings noch nicht geplant.