Pressearchiv

Lothar Volle, Waltraud Nölle, OB Margret Mergen und Markus Brunsing (von links).
Sind vom Erfolg der besonderen Blütenaktion überzeugt: Lothar Volle, Waltraud Nölle, OB Margret Mergen und Markus Brunsing (von links).

Spendenaktion für weitere Obstbäume im Obstgut Leisberg

Baden-Baden (15.04.2019). Ab sofort (Montag, 15. April) liegen in den Bürgerbüros, den Ortsverwaltungen und den Baden-Badener Filialen der Sparkasse spezielle Saatguttütchen mit einer „Baden-Badener Blütenmischung“ zur Mitnahme bereit. Die Aktion kam auf Initiative von Oberbürgermeisterin Margret Mergen zustande. Unterstützt wird sie von der Sparkasse Baden-Baden Gaggenau als Sponsor, organisiert vom städtischen Fachgebiet Park und Garten.

Ziel der Aktion ist es, die Bürger der Stadt anzuregen, in ihren privaten Gärten mehr auf Sommerblumen und Blühaspekte zu achten. „Denn diese gestalten das Wohnumfeld attraktiver und sind für Bienen und andere Insekten sehr wertvoll“, wie Markus Brunsing und OB Mergen bei einem vorgeschalteten Pressetermin betonten und ergänzten: „Damit soll gleichzeitig auch ein Zeichen gegen die zunehmende Zahl von ‚Schottergärten‘ gesetzt werden“.

Auch Bienen freuen sich über neue "Baden-Badener Blütenmischung"

2.000 Saatguttütchen dieser Sommerblumenmischung wurden hierfür von einer Spezialfirma zusammengestellt und werden die Gärten dann in den Farben Rot, Orange, Weiß und Blau zum Leuchten bringen. OB Mergen dankte beim Pressetermin insbesondere auch der Sparkasse für das Sponsoring und wünschte sich „möglichst viele Baden-Badener, die durch die schöne Blumenmischung ihren Garten in diesem Sommer bereichern“.

Nebenbei können die „Käufer“ auch noch Gutes tun. So wird um eine kleine Spende von einem Euro gebeten für die Mitnahme einer Saatguttüte. In allen Ausgabestellen steht hierfür auch ein Sparschwein bereit. Die Spendengelder gehen direkt an die Bürgergemeinschaft Unterbeuern mit der Zweckbindung, im Herbst diesen Jahres im Obstgut Leisberg weitere Obstbäume zu pflanzen und damit einen zusätzlichen Beitrag für eine blühende und bienenfreundliche Stadt zu leisten. Damit soll auch das ehrenamtliche Engagement der Bürgergemeinde im Obstgut unterstützt werden. Hierüber freute sich deren Vorsitzende, Waltraud Nölle.

Weitere Informationen zur Blütenmischung

Bei der Baden-Badener Blütenmischung handelt es sich nicht um eine Wildblumenwiese oder eine spezielle Bienenweide, sondern um eine Zusammenstellung von Sommerblumen für den Garten mit hohem Zierwert und Nutzen für die Insekten. Die Mischung wurde gemeinsam mit der Firma Weigelt aus Walluf am Rhein entwickelt. Das Unternehmen ist seit mehr als 120 Jahren auf Saatgut von Gemüse und Blumen spezialisiert und arbeitet schon seit vielen Jahrzehnten mit dem Baden-Badener Gartenamt zusammen.

In der speziellen „Baden-Baden Blütenmischung“ sind zehn einjährige Arten enthalten, nämlich:

  • Zinnie
  • Ringelblume
  • Lein
  • Kosmee
  • Mädchenauge
  • Klatschmohn
  • Kuhnelke
  • Gipskraut
  • Schleifenblume
  • Kornblume

Die Saatgutmenge von fünf Gramm in einem Tütchen reicht für eine Fläche von zwei bis drei Quadratmeter. Die Wuchshöhe beträgt etwa 40 bis 60 Zentimeter und ist damit für kleine Gärten gut geeignet. Aussaattermin ist im April bis spätestens Ende Mai. Die Blütenmischung soll bei entsprechender Pflege, die vor allem im Wässern und Unkrautjäten besteht, bis zum Herbst immer wieder neue Blüten hervorbringen.