Pressearchiv

Die stellvertretende Naturpark-Geschäftsführerin Yvonne Flesch (rechts) und Baden-Badens Bürgermeister Roland Kaiser übergaben die offizielle Plakette an Volker und Iris Maier sowie Josefa Metzinger.
(c) Friedmann/Naturpark Erste Naturpark-Straußwirtschaft zertifiziert. Die stellvertretende Naturpark-Geschäftsführerin Yvonne Flesch (rechts) und Baden-Badens Bürgermeister Roland Kaiser übergaben die offizielle Plakette an Volker und Iris Maier sowie Josefa Metzinger.

Erste Naturpark-Straußwirtschaft

Haueneberstein: Peter's Brennstub ausgezeichnet

Baden-Baden (12.09.2019). Der Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord setzt ein weiteres wichtiges Zeichen beim Thema Regionalvermarktung und zertifiziert ab sofort Straußwirtschaften. Ziel ist, die Erzeuger heimischer Lebensmittel zu stärken und Gäste auf den Zusammenhang zwischen regional produzierten Lebensmitteln und Landschaftspflege hinzuweisen.

Am Samstag, 7. September, übergaben die stellvertretende Naturpark-Geschäftsführerin Yvonne Flesch und Baden-Badens Bürgermeister Roland Kaiser in Haueneberstein die erste Naturpark-Plakette für Straußwirtschaften an Volker und Iris Maier von „Peter‘s Brennstub“. Die Plakette weist Einheimische und Gäste künftig am Eingang auf das regionale Angebot der Speisekarte hin.

Zertifikat garantiert regionale Herkunft der Zutaten für Gerichte

In den Strauß- und Besenwirtschaften im Südwesten wird nur selbst erzeugter Wein ausgeschenkt. Auf den Tisch kommen meist einfache Gerichte – etwa die Vesperplatte mit heimischem Käse und Schinken, geräucherte Forelle, Wurstsalat oder Brägele. Die Zertifizierung durch den Naturpark garantiert künftig die regionale Herkunft der Zutaten für diese Gerichte.

„Damit führen wir konsequent fort, was wir mit unseren Naturpark-Wirten bereits seit Jahren erfolgreich umsetzen – nämlich Regionalität zu bieten, die der Gast schmeckt“, freut sich Yvonne Flesch über das neue Konzept. So müssen die teilnehmenden Betriebe nachweisen, dass zwei Drittel der angebotenen Speisen von regionalen Erzeugern aus dem Schwarzwald stammen.

Im Gegenzug erhält jede Naturpark-Straußwirtschaft eine Plakette, die den Betrieb offiziell als regional auszeichnet. Besonderes Plus für die Gäste: Sie können anhand der Speisekarte nachvollziehen, wo genau die Zutaten für die Gerichte her stammen.

Lob von Roland Kaiser

Mit den beiden Naturpark-Wirten „Wirtshaus Geroldsauer Mühle“, „Restaurant Wolpertinger“ und der Naturpark-Straußwirtschaft „Peter’s Brennstub“ verfügt Baden-Baden nun über drei erstklassige gastronomische Adressen, die großen Wert auf regionale und saisonale Erzeugnisse legen.

„Es freut mich sehr, dass die erste vom Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord zertifizierte Straußwirtschaft im Stadtkreis Baden-Baden liegt. Meinen Glückwunsch! Das ist die verdiente Auszeichnung für das Hauenebersteiner Ehepaar Maier, das mit großem Engagement und viel Fingerspitzengefühl in ‚Peter’s Brennstub‘ bewusst Lebensmittel aus unserer Region anbietet. Und der ausgeschenkte Wein stammt aus eigenem Hause“, sagte Bürgermeister Roland Kaiser anlässlich der Zertifizierung.

Maiers von Naturpark-Straußwirtschaften überzeugt

Iris und Volker Maier waren von Anfang an vom Konzept der Naturpark-Straußwirtschaften überzeugt: „Wir setzen seit jeher auf heimische Produkte und unseren selbst erzeugten Wein. Regionalität ist für immer mehr Gäste ein wichtiges Thema. Deshalb sind wir gerne mit dabei.“

Übrigens: Eine geöffnete Straußwirtschaft erkennen Sie an einem aufgestellten Zweig, Besen, Kranz oder Ähnlichem. In Haueneberstein weist ein Besen auf die geöffnete Naturpark-Straußwirtschaft „Peter’s Brennstub“ in der Karlsruher Straße hin.